Christoph-Rudolf Krenn

Mag. Christoph-Rudolf Krenn
Mag. Christoph-Rudolf Krenn ist Notarsubstitut und ein Mitglied der Familie Krenn.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der 1979 in Bad Ischl (.) zur Welt gekommene Christoph-Rudolf Krenn wuchs im Lassinger Ortsteil Burgfried auf und maturierte am Stiftsgymnasium Admont. Nach Ableistung des Präsenzdienstes in Klagenfurt und Aigen im Ennstal folgte ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Graz, welches er mit dem Magister der Rechtswissenschaften abschloss. Nach siebenjähriger Tätigkeit im Notariat in Wien ist er seit April 2017 als Notarsubstitut bei öff. Notar Mag. Georg Hubmer in Gröbming tätig.

Während seiner Schulzeit war Krenn Mitglied der Landesschülervertretung Steiermark und danach Bezirksobmann der Jungen ÖVP (Teilbezirk) Liezen. Lange Jahre war er auch Organist in seiner Heimatpfarre Lassing.

Er ist ehrenamtlicher Mitarbeiter des Malteser Hospitaldienstes Austria und schrieb unter anderem für die Zeitung des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens Malteser Kreuz[1].

Krenn und das Ennstal

Krenn ist der Initiator der Facebook-Seite Vintage Ennstal, auf der er historische Aufnahmen aus dem Ennstal veröffentlicht. Dazu kommen die Schwesternseiten Vintage Lassing, Vintage Paltental und Vintage Ausseerland.

Krenn und das EnnstalWiki

Im Ennstalwiki ist Krenn unter dem Benutzer:Dietersdorff schon seit Jahren tätig.

Als Mitarbeiter bei Ennstalwiki liegt sein besonderes Augenmerk auf der Genealogie der Ennstaler un Ausseer Bürger- und Bauerngeschlechter. Krenn wurde 1998 im Rahmen eines Schulprojektes die Wartinger-Medaille verliehen.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Quelle Ausgabe 1, 2008, Impressum, pdf