Aloisia Egger

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aloisia Egger, gebürtig Pichlmayer (* 1. Mai 1819 in Mitterndorf; † 31. August 1862 in Niederstuttern), war das Opfer des Mordes in Niederstuttern.

Leben

Aloisia Egger kam als Tochter des Leopold Pichlmayer und der Genofeva, geborene Huber, zur Welt.

1848 heiratete sie den Holzknecht Josef Egger. Nachdem die Ehe scheiterte, versorgte sich selbst, indem sie teilweise in Diensten als Wirtschafterin war und auch als Wäscherin arbeitete. Als solche lernte sie auch 1857 ihren späteren Mörder Franz Fries kennen. Als sie dann 1862 mit den Schmiedegesellen Carl Pari eine Beziehung einging kam es zum Eifersuchtsdrama, das ihr das Leben kostete.

Quellen

  • Tauf und Heiratsmatriken der Pfarre Bad Mitterndorf
  • Sterbematrike der Pfarre Pürgg
  • Ennstalwiki beitrag , Mord in Niederstuttern und dessen Quellen[[Kategorie:Person (Geschichte)