Admontbichl

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vischer - Topographia Ducatus Stiria - 005 Admontbichl bei Obdach
Die Herrschaft Admontbichl war eine Grundherrschaft des Benediktinerstifts Admont in der heutigen Gemeinde Obdach in der Steiermark.

Geschichte

Bis 1528 war es meist Amt Obdach, ab 1528 bis 1554 sowie 1559 meist Propstei Obdach, ab 1554 sowie ab 1559 Propstei, zuletzt Herrschaft Admontbichl.

Im Admonter Gesamturbar, cod. C 578 und 579, der 1865 verbrannte, gab es wenig umfangreiche Auszüge.

Sitz der Herrschaft war im Schloss Admontbichl. Im Jahr 1367 erwarb das Stift Admont den Mereinhof in Pichl, das heutige Schloss Admontbichl. Es diente als Verwaltungssitz für die umliegenden Besitztümer des Stiftes. Und es wurde befestigt, um der Bevölkerung bei Gefahr als Zuflucht zu dienen. Zur Grundherrschaft des Anwesens gehörten weitreichende Waldgebiete, in denen Holzkohle produziert wurde.

Quellen