Fedlkrapfen

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fedlkrapfen ist Gebackenes, das beim Almabtrieb verteilt wird.

Allgemeines

Fedl kommt von Fetschen = Siedeln. Die Fedlkrapfen gibt es daher nur beim Almabtrieb. Es sind Lebkuchenstücke in länglicher Form, die in einem Germteig gehüllt und im heißen Fett herausgebacken werden. Danach kommt noch zusätzlich eine "Oakrausn" (=ein Eierrand) drum herum.

Rezept

500 g Mehl
20 g Germ
100 g Butter
1/8 l Milch
1 Ei und 2 Eidotter
50 g Zucker
2 cl Rum
Vanillezucker, Zitronenschale
Salz
Fülle:
Lebkuchen
Rosinen
Oakraus:
2 Eier
Fett zum Ausbacken

Zubereitung

Aus einem Drittel der Milch, etwas Zucker, 1 Löffel Mehl und der Germ ein Dampfl machen, mit etwas Mehl bestäuben und an einem warmen Ort gehen lassen. Es ist fertig, wenn sich das Volumen etwa verdoppelt hat und sich an der Oberfläche grobe Risse gebildet haben.

Das restliche Mehl, lauwarme Milch, flüssige Butter, Zucker, Eier, Dotter, Salz, Vanillezucker, Zitronenschale, Rum und das Dampfl vermischen und mit dem Knethaken kneten, bis sich der Teig vom der Schüssel zu lösen beginnt und eine glatte Oberfläche aufweist. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er doppelt so hoch ist. Die Hälfte des Teiges zu einem Rechteck ausrollen, mit gewürfelten Lebkuchen und Rosinen in größeren Abständen belegen. Die zweite Teighälfte ebenfalls zu einem Rechteck ausrollen und über die Fülle legen. Die Zwischenräume gut andrücken und auseinander schneiden. Die Krapfen in heißem Fett schwimmend heraus backen. Für den Oakraus die Eier mit etwas Wasser verrühren, aber nicht schaumig schlagen. Mit den Fingern Spritzer aus der Eimasse ins heiße Fett geben, so dass ein feines Gitter entsteht. Sofort mit einem Siebschöpfer herausnehmen und über den Fedlkrapfen geben.

Quelle