Rennrodel-Europameisterschaft 1962

Aus EnnstalWiki
(Weitergeleitet von Rennrodel-Europameisterschaft)
Wechseln zu: Navigation, Suche

1962 fand die Rennrodel-Europameisterschaft 1962 in Weißenbach bei Liezen auf der Kunstrodelbahn am 3. und 4. Februar statt.

Über den Wettbewerb

Bei den Damen waren 17 Rennrodlerinnen aus zwölf Nationen und bei den Herren 54 Rennrodler aus zehn Nationen am Start. Europameister im Einsitzer wurde bei den Herren Sepp Lenz aus dem bayerischen Berchtesgadener Land, bei den Damen wurde nach Jury-Entscheidung die Polin Irene Pawelczyk. Im Doppelsitzerbewerb gab es den einzigen Favoritensieg durch Venier/Walch. Der erste Renntag war durch starken Schneefall beeinträchtigt. Bereits im ersten Durchgang begruben zahlreiche Favoriten, darunter ex-Weltmeister Herbert Thaler (Ö) und die mehrfacher Weltmeisterin Maria Isser (Ö) ihre Chancen nach Stürzen im Schnee. Der dritte Durchgang wurde Samstag als Nachlauf bei Scheinwerferbeleuchtung durchgeführt. Auf der immer schneller werdenden Bahn gab es gute Zeiten, aber auch wieder zahlreiche Stürze. Entscheidend war dann der vierte Lauf am Sonntag, in dem es dem swiki:Königssee-Rodler Lenz gelang, mit 01:16,46 min. einen neuen Bahnrekord aufzustellen, der ihm gleichzeitig den Europameistertitel brachte.

Eine sehr gute Leistung boten im Doppelsitzerbewerb der Tiroler Josef Feistmantl und der erst 16jährige Salzburger swiki:Manfred Stengl[1], die im zweiten Durchgang mit 30,75 sek. Laufbestzeit erzielten und damit Vize-Europameister wurden.

Ergebnisse

  • Damen-Einzel:
1. Irena Pawełczyk-Kowalska, Polen, 04:07,59 min.
2. Helene „Leni“ Thurner-Bullock aus Zams, Tirol 04:09,92 min.
3. Gerda Rieser-Cegnar (Österreich) 04:11,54 min.
  • Herren-Doppelsitzer:
1. Venier/Walch, Österreich 01:01,74 min.
2. Feistmantl/Stengl 01:02,16 min.
3. Frosch/Gaßner 01:03,22 min.

Josef Lenz aus Deutschland holte sich drei Einzeltitel.

Quelle

Fußnote

  1. Verlinkung(en) mit "swiki:" beginnend führen zu Artikeln im Salzburgwiki, dem Mutterwiki des EnnstalWiki