Nik Huber

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nik Huber aus Tauplitz ist nordischer Skisporttrainer in Norwegen.

Karriere

Noch nie konnten in Norwegen die Nordischen Sportler derart viele Medaillen gewinnen wie unter der Trainerschaft des Tauplitzers Nik Huber, der dort seit fast vier Jahren (Stand März 2014) die Wettkämpfer trainiert. Auch bei den Olympischen Spielen in Sotchi konnte er mit seinem Team zwei Goldmedaillen, eine Silber- und eine Bronzemedaille abholen. Just in dem Zeitraum, als die beiden Goldmedaillen für Norwegen gewonnen wurden, waren auch die Mitglieder des norwegischen Königshauses in Russland und Huber hatte die große Ehre, für seine Verdienste von der königlichen Familie Norwegens empfangen zu werden. König Harald V., Königin Sonja, Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit freuten sich riesig über die Erfolge ihrer Sportler, woran Nik Huber einen maßgeblichen Anteil hat.

Seit Huber in Norwegen als Trainer arbeitet, wurden sämtliche Rekorde in Hinblick auf Medaillenspiegel gesprengt.

Dies erkannten auch andere Nationen und versuchten ihr Glück, Nik Huber als Trainer zu gewinnen. „Ende April läuft mein Vertrag in Norwegen aus. Da wir nun endlich die Früchte meiner Arbeit ernten, würde ich auch weiterhin gerne für Norwegen arbeiten. Es sei denn, es gäbe ein gutes Angebot aus Österreich, dann wäre ich von meiner Familie nicht so lange getrennt“, so Nik Huber, der derzeit zwischen Norwegen und Tauplitz pendelt.

Quelle