Mutter-Kind-Zentrum in Niederöblarn

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Mutter-Kind-Zentrum in Niederöblarn ist eine Einrichtung, die vom Verein EKIZ Juwel betrieben wird.

Allgemeines

"[[Der Ennstaler|Der „Ennstaler“ sprach mit Obfrau Elisabeth Berger und ihrer Stellvertreterin Julia Karner über das Angebot des Mutter-Kind-Zentrums und dessen Bedarf in der Region.

Angebot

Von Montag bis Donnerstag, immer von 8 bis 12 Uhr, werden Spielgruppen für Kinder von eineinhalb bis vier Jahren angeboten. Das betreute Spielen findet in diesem Zeitraum ohne die Eltern statt. Die Kursleiterin Margit Salzmann setzt abwechselnd verschiedene Schwerpunkte, wie beispielsweise auf Musik, Soziales oder Kreatives. Jeden Donnerstag von 9 bis 11 Uhr hält die stellvertretende Obfrau Julia Karner betreute Spielstunden für Kinder mit ihren Müttern ab. „Ich mache das seit zwei Jahren komplett ehrenamtlich in meiner Freizeit. Das Angebot wird sehr gut angenommen. Die Mütter haben hier eine tolle Gelegenheit sich auszutauschen und mir macht es großen Spaß. Ich merke, für die Kinder ist es sehr bereichernd. Allerdings wollen wir keine Konkurrenz für den Kindergarten sein. Wir bieten die Spielgruppen auch nicht täglich an. Die Kinder, die wir betreuen, haben entweder noch keinen Kindergartenplatz bekommen oder die Eltern möchten sie noch nicht in den Kindergarten geben. Ein Vorteil für unsere Spielgruppen-Kinder ist auch, dass sie an eine Gruppe gewöhnt sind. Kommen sie dann in den Kindergarten, haben sie bereits Vertrauen gewonnen und haben keine Anpassungsschwierigkeiten. Darüber erhalten wir immer wieder positives Feedback von Kindergärtnerinnen“, erklärt Julia Karner.

Kostenlose Beratungsangebote

Jeden zweiten Mittwoch im Monat von 14 bis 15.30 Uhr findet eine Mütter- und Elternberatung im Mutter-Kind-Zentrum in Niederöblarn statt.

Ein kompetentes Team, bestehend aus einer Ärztin, einer Hebamme und einer Sozialarbeiterin, steht den Eltern bei Fragen rund um Ernährung und Erziehung helfend zur Seite. Die ärztliche Untersuchung des Babys sowie der wertvolle Erfahrungsaustausch mit anderen Müttern finden in angenehmer Atmosphäre statt.

Eine kostenlose Erstberatung zum Thema „Alles rund ums Frau sein“ findet jeden ersten Donnerstag im Monat von 17 bis 19 Uhr, nach erforderlicher Voranmeldung, statt. Behandelt werden Punkte wie Erziehung, Partnerschaft, berufliche Herausforderung, Fehlgeburt und vieles mehr durch Sieglinde Gruber (akad. psychosoziale Beraterin).

Professionelle Hilfe bei Lernproblemen, Legasthenie, Dyskalkulie, Konzentrationsschwächen oder motorischen Entwicklungsauffälligkeiten wird jeden ersten Mittwoch im Monat von 19 bis 20 Uhr durch eine kostenlose Erstberatung von Elisabeth Berger, Mototherapeutin und Lernberaterin, angeboten. Auch hier ist eine Voranmeldung erforderlich.

Um unser Angebot finanzieren zu können, vermieten wir auch unsere Räumlichkeiten. Aus diesem Grund finden auch Kreativkurse, Yogakurse und vieles mehr bei uns statt. Das Mutter-Kind-Zentrum kann auch für Geburtstagsfeiern gebucht werden, was besonders gut ankommt. Darüber hinaus konnten durch eine besonders engagierte Familie, Elke und Paul Colloredo-Mannsfeld, Sponsoren für unseren Verein gefunden werden, worüber ich sehr dankbar bin“, sagt Obfrau Elisabeth Berger über die Finanzierung des Projektes.

Weblinks

Quelle