Kinder- und Jugendberglager im Guttenberghaus

Aus EnnstalWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Kinder- und Jugendberglager auf dem Guttenberghaus der Bergsteigerschule der ÖAV Sektion Haus im Ennstal fand 2014 im Guttenberghaus zum 43. Mal statt.

2014

Ungebrochen war nach wie vor das Interesse der sieben- bis 15-jährigen Buben und Mädchen, auf Bergen unterwegs zu sein. Dabei ging es nicht nur darum alpine, sondern auch Gruppenerfahrungen zu sammeln.

Eine Gemeinschaft am Berg wird viel intensiver gelebt, so Jugendwart Christa Stocker, unermüdliche Organisatorin dieses Unternehmens.

Auch mit ungünstigeren Witterungsbedingungen galt es zurecht zu kommen und das wurde in dieser Woche von den Teilnehmern auch gemeistert. Im Führungsteam mit dabei waren Berg- und Skiführerin Andrea Tupi, Michael Tupi, Anna Maurer und Eva Maurer. Die vier Betreuer verbindet übrigens die Tatsache, dass sie auch einmal Teilnehmer dieses Berglagers waren.

Wandern, Bergsteigen, Klettern, Hüttenspiele – das alles gehörte natürlich dazu und wurde in Tourenbüchern eingetragen. Dazu kam noch die gute kindergerechte Küche der Hüttenwirtsleute Günter und Jitka Perhab, die auch zum Erfolg dieser Bergwoche beitrug.

Natürlich durfte die „Guttenberghaus-Olympiade“, ein lustiger, sportlicher Vielseitigkeitsbewerb, nicht fehlen. So wurde auf Steinen balanciert, galt es weit zu springen oder auf Ziele zu werfen, wurden Bergrätsel gelöst oder man betätigte sich schriftstellerisch, indem Sagen und Märchen zu Papier gebracht wurden. Bei der Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer Erinnerungsurkunden und Holzmedaillen.

Quelle