Hochanger - Dreigesang

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hochanger - Dreigesang ist eine Musikgruppe bestehend aus drei Frauen aus dem Salzkammergut.

Allgemeines

Die Familie Neuper gründete den Dreigesang bestehend aus Eva, Bruni und Klaus Neuper. Die Stimmen passten gut zusammen und bald wurden Rundfunkaufnahmen gemacht. Ein Verkehrsunfall der damals 18-jährigen Eva Neuper beendete den Gesang abrupt, später fand das Trio eine Fortsetzung mit Sabine Einböck. Der Hochanger Dreigesang wurde gegründet.

Namensgeber ist der Hochanger bei Altaussee, ein Ausläufer des Losers. Nach einigen Jahren konnte Klaus aus zeitlichen Gründen der Gruppe nicht mehr angehören. Eva Frieß , einer jungen Religionslehrerin mit einer strahlenden Sopranstimme begann mit der Gruppe zu singen und kann auf viele schöne Volksmusikveranstaltungen und Rundfunkaufnahmen zurückblicken.

Sie wirkten auch bereits bei den TV-Sendungen Klingendes Österreich mit Sepp Forcher und bei der liabsten Weis mit Franz Posch mit. Einige Jahre organisierte die Gruppe auch die Hinterberger Weihnachtslegende, die ebenfalls vom Rundfunk aufgenommen wurde.

Werke

CD : A Liadl, a Gsangl, a Musi dazua, begleitet von Willi Seebacher. Mit den Interpreten: Ziam Wiam aus Bad Mitterndorf, die Strassner Bläse" aus Bad Aussee und die Höller Hausmusi aus Gößl.

Musikanten

  • Sabine Einböck aus Bad Goisern
  • Eva Frieß aus Kainisch
  • Bruni Neuper aus Bad Mitterndorf

Quelle