Heurechen

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Heurechen ist seit jeher ein typischen Basiswerkzeug in der Landwirtschaft zum Zusammenhäufen von gemähten Pfanzenteilen.

Allgemeines

Heurechen bestehen aus einem langen Stiel, an dessen Ende ein Querbalken mit Zähnen (Zacken) angebracht ist, wobei diese Bestandteile meistens aus Holz bestehen. Die einzelnen Zacken sind entweder auch aus Holz, aus verstärktem Draht oder vereinzelt auch aus Kunststoff gefertigt.

Mit diesen Zacken wird das geschnittene Gras und andere Pflanzenteile zusammengerafft und am Boden entlang gezogen. Diese Heurechen sind heute noch im Ennstal bei vielen bäuerlichen Arbeiten, insbesondere bei der Heuernte an Hängen, Böschungen und Wiesenrändern, unverzichtbar.

Quellen