Hans Kerzenmandl von Prandtenberg

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Kerzenmandl von Prandtenberg war um 1613 Hammergewerke in St. Gallen.

Leben

Er war der Urenkel von Paul Kerzenmandl von Prandtenberg. Er gilt als eine der maßgeblichen Persönlichkeiten, die die Innerberger Gewerkschaft ins Leben gerufen hatten. Er führt seit 1623 den Beinamen "von Wendenstein" und besaß um das Jahr 1625 fünf Hämmer in St. Gallen und in der Oberlaussa.

Quelle

  • Stipperger, Walter: Almanach des steirischen Berg- und Hüttenwesens, in Mitteilungen des Museums für Bergbau, Geologie und Technik am Landesmuseum Joanneum Graz, Dr. Karl Murban (Hrg.), 1968, Mitteilungsheft Nr. 29