Gazex-Lawinensprenganlage

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gazex-Lawinensprenganlage

Gazex-Lawinensprenganlagen werden an schwer zugänglichen und lawinengefährdeten Hängen errichtet.

Allgemeines

Während der Sommermonaten müssen die Gastanks mit 18 % Propan und 82 % Sauerstoff aufgefüllt werden. Damit kann der einwandfreie Betrieb im Winter per Funkauslösung garantiert werden. Die kontrollierte Explosion findet rund drei Meter oberhalb der Schneedecke statt und die künstliche Lawine wird durch die entstehende Druckwelle in einem Wirkungsbereich von 50 bis 100 Metern ausgelöst.

Auf der Tauplitzalm sind beim Lawinenstein und beim Kriemandl mehrere Gasex-Lawinensprenganlagen installiert.

Bildergalerie

weitere Bilder

Video

* Video: Funktionsweise TAS-GAZEX

Quellen