Die singenden Hasen

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die singenden Hasen ist eine Legende, die sich am Schwarzenbach in Hall zugetragen haben soll.

Die Legende

Der leidenschaftliche Jager Lipp aus Weng im Gesäuse ging sogar in der Christnacht am Schwarzenbach in Hall jagern. Er erlegte zwei Hasen. Doch die in der Holzknechthütte an den Läufen aufgehängten Hasen begannen mit zahlreichen Artgenossen zu feiern und zum Tanz aufzuspielen.

Der Jagerlipp hat mi g’schossen,
der Jagerlipp hat mi brennt,
der Jagerlipp hat mi z’Nachtn
die Wand aufi g’hängt.

Der Schreck des Jägers war heilsam: er erkannte seinen Fehler und wurde wieder ein gottesfürchtiger Jäger.

Bemerkenswert ist, dass nicht höhere Mächte, sondern zum Tanz aufspielendende Hasen den Jäger zur Besserung führen – eine seltsame, unheimliche und unwirkliche Sage.

Quelle

  • Hasitschka, Josef: Das Gesäuse als Beilage zur digitalen Wanderkarte, 2012, 1. Auflage (Original: Hasitschka,_Wegpunkte_Gesäuse_red.pdf‎)
    • dem EnnstalWiki liegt die schriftliche Genehmigung des Autors vor, alle darin befindlichen Texte ohne weitere Änderung hier übernehmen zu dürfen; diese Genehmigung des Autors gilt jedoch ausschließlich für die Verwendung im EnnstalWiki!