Döllachbach

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Döllachbach
Döllachbach80255.JPG
Basisdaten
Länge: 4,335 km
Quelle: in den Rottenmanner Tauern
Quellhöhe: 1 350 m ü. A.
Mündung: nördlich von Döllach in
Mündungshöhe: 631 m ü. A.
Höhenunterschied: 719 m

Der Döllachbach ist ein Lauenbach und mündet nördlich der Ortschaft Döllach, (Gemeinde Lassing) bei Flusskilometer 163,5 rechtsufrig in die Enns[1].

Verlauf

Der Döllachbach, im Oberlauf auch Treschmitzbach genannt, entspringt auf 1 350 m ü. A. in den Rottenmanner Tauern. Nach einem steilen Oberlauf durchschneidet er in einem Trogtal die Gemeinde Lassing, Moos (Lassing) und Fuchslucken (Lassing). Bei Döllach erreicht er den Talausgang und fließt in angeschwemmten Ablagerungen eingeschnitten die Enns, in die er nach einer Gesamtlänge von 7,7 Kilometern mündet.

Geologisches Einzugsgebiet

Das Einzugsgebiet des Döllachbaches besteht aus Gesteinen der Grauwackenzone, aus Kalk und Kalkschiefer sowie aus nacheiszeitlichen Ablagerungen. Größe des Einzugsgebietes: 20,2 km².

Weblinks

Quelle(n)

  • Jungwirth Mathias, Muhar S., Zauner G., Kleeberger J., Kucher T., Haidvogl G., Schwarz M.: Die Steirische Enns. Fischfauna und Gewässermorphologie, Universität für Bodenkultur, Abteilung für Hydrobiologie, Fischereiwirtschaft und Aquakultur, Institut für Wasservorsorge, Gewässerökologie und Abfallwirtschaft, Wien, 1996, ISBN 3-9500562-0-3

Einzelnachweis

  1. Kilometerangabe bezieht sich ab Mündung in die Donau flussaufwärts