Helga Czeike

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Helga Czeike (* 1927; † 9. Oktober 2014 in Hall) war eine ORF-Journalistin Reiseschriftstellerin.

Leben

Helga Czeike, die mit ihrem Mann, dem verstorbenen Wiener Historiker Dr. Felix Czeike, in Hall ein Haus besaß, studierte in Wien Germanistik, Geschichte, Theaterwissenschaft und Musik und promovierte über den Schriftsteller Albert Steffen aus Dornach in der Schweiz.

Nach einer Anstellung als Presseleiterin beim Verein für Konsumenteninformation wurde sie Leiterin der Frauen- und Konsumentensendungen beim ORF. Sie war als Sendungsgestalterin die Autorin von rund 300 Drehbüchern und zuständig für die Organisation und Präsentation von nationalen und internationalen Modeschauen.

Helga Czeike war mit ihrer Arbeit in den 1960er- und 1970er-Jahren eine maßgebende Informationsquelle an die Adresse der Frauen in Familie und Beruf, erfuhr verschiedene Ehrungen und wurde mit dem Goldenen Verdienstkreuz der Gemeinde Wien ausgezeichnet.

Helga Czeike war nicht nur im eigenen Arbeitsgebiet durch Publikationen bekannt – sie war auch als Mitarbeiterin und Mitverfasserin in den Werken ihres Mannes Felix Czeike unverzichtbar.

Das sechsbändige Wienlexikon ist noch heute das Standardwerk, Bezirkskulturführersowie die Dumont Kunst- und Reiseführer für Wien und das Burgenland waren im Fremdenverkehrbegehrte Wegweiser.

Ihre Urne wurde im Ehrengrab ihres Mannes auf dem Hernalser Friedhof in Wien beigesetzt.

Quelle