Hannes Royer

Aus EnnstalWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hannes Royer im Interview (09:13 min)
Hannes Royer

Hannes Royer (* 1976) ist ein österreichischer Land- und Forstwirt sowie Gründer und Obmann des Vereins Land schafft Leben. Der Unternehmer und Podcaster aus Schladming ist Experte im Bereich heimischer Landwirtschaft und deren Lebensmittelproduktion: vom Feld über die Verarbeitung bis auf den Teller. Ziel ist die Bewusstseinsbildung heimischer Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit.

Leben

Royer ist gelernter Zimmermann, hat außerdem eine kaufmännische sowie eine forst- und landwirtschaftliche Ausbildung absolviert. Später arbeitete er 18 Jahre als Geschäftsführer des Maschinenrings in Schladming. Im Zuge der FIS Alpinen Ski WM 2013 Schladming gründete Royer die Eigenmarke „Heimatgold – Kostbares aus der Region“. 2014 folgte gemeinsam mit Maria Fanninger und Mario Hütter die Gründung des gemeinnützigen und unabhängigen Vereins Land schafft Leben.

Auf 900 Metern Seehöhe bewirtschaftet der Vater von drei Töchtern in Rohrmoos den Schattenschupferhof, den er mit 21 Jahren von seinen Eltern übernommen hat. Der Betrieb wird seit 1989 biologisch bewirtschaftet und fokussiert sich auf Kalbinnenaufzucht.

In Gröbming besitzt er einen weiteren Hof, den Reitbauer. Diesen hat er 1991 von seinem Großonkel übernommen. Ebenso führt er einen gewerblichen Betrieb mit Fokus auf Winterdienst und agrarische Tätigkeiten rund um Schladming. Seit 2006 ist er Obmann der österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Grünland und Viehwirtschaft.

Land schafft Leben

Im Rahmen seiner Tätigkeit als Obmann des Vereins Land schafft Leben ist er regelmäßig in Zeitungen zu lesen und im Fernsehen zu sehen. So wirkt er laufend als Experte bei ORF-Produktionen rund um die Themen Landwirtschaft, Handel und heimische Lebensmittelproduktion mit.

Hannes Royer ist zudem Vortragsredner und Moderator auf Veranstaltungen. Seine Themen sind unter anderem die Haltungs- und Herkunftskennzeichnung bei Fleisch und tierischen Produkten, den Strukturwandel in der Landwirtschaft, der Klimawandel oder die Regionalität und Saisonalität von Lebensmitteln. Während seinen Präsentationen hält er dem Publikum regelmäßig den Spiegel zum eigenen Konsumverhalten vor.

Gemeinsam mit der Unternehmerin Maria Fanninger betreibt er den Podcast „Wer nichts weiß, muss alles essen“. In diesem diskutieren sie wöchentlich mit unterschiedlichsten Persönlichkeiten über den Wert österreichischer Lebensmittel. Zu Besuch waren bereits zahlreiche Personen der Öffentlichkeit: Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger, Skilegende Hans Knauß, Publizistin Nunu Kaller oder auch Kabarettist Wolfgang Feistritzer Petutschnig Hons.

Quellen