Globushöhle

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Globushöhle ist eine Höhle auf 1 885 m ü. A. beim Traweng auf der Tauplitzalm im Toten Gebirge.

Beschreibung

An das durch einen Pfeiler gegliederte, 30 m breite Felsdach schließt sich der unter 40° ansteigende Eingangsraum der Höhle an. Dieser ist 18 m lang, sieben Meter breit und fünf Meter hoch. Seine Sohle besteht aus erdigen Sedimenten, auf denen labiles Blockwerk aufliegt.

Vorsicht bei Begehungen, da jeder losgetretene Block aus der Höhle auf den markierten Aufstiegsweg fällt!.

Steigt man über die Versturzblöcke zum höchsten Punkt des Eingangsraumes auf, so gelangt man nordwärts in einen 14 m langen absinkenden Raum mit sechs Meter Breite und vier Meter Höhe, von dem noch ein vier Meter langer Gang zu einem Versturz abzweigt. Zwischen den genannten Versturzblöcken kann man mühsam in einen sechs Meter tiefen Schacht mit drei Meter Durchmesser absteigen. An seiner Westwand setzt ein sieben Meter langer, unter 60° absinkender, glatter Schluf an, auf den ein mehrfach gestufter Abbruch in einen etwa 20 m tiefen Canyon folgt.

Die Sohle dieses Canyons, auf der Schutt abgelagert ist, bildet den tiefsten Punkt der Höhle. Aus dem Canyon setzt sich ein steil ansteigender enger Gang noch acht Meter weit fort, bis er in einer an einer Kluft angelegten hohen Kammer endet.

Quellen

  • Allinger, W.; Mayer, Anton; Wirth, Josef: Höhlenforscherurlaub auf der Tauplitzalm. Höhlenkundl. Mitt., 24. Jg., H . 10, Wien 1968, S. 183
  • Auer, A.: Beiträge zur Geschichte der Höhlenforschung im steirischen Salzkammergut. Mitt. d. Sektion Ausseerland, 12. Jg., H . 2, Altaussee - Bad Mitterndorf 1974, S. 49 - 55
  • Auer, A.: Die Eishöhlen im steirischen Salzkammergut. Mitt. d. Sektion Ausseerland,14. Jg., H . 2, Altaussee - Bad Mitterndorf 1976, S. 15 - 19
  • Auer, A.: Die längsten und tiefsten Höhlen im Arbeitsgebiet der Sektion Ausseerland.
  • Mitt. d. Sektion Ausseerland, 14. Jg., H . 2, Altaussee - Bad Mitterndorf 1976,S. 19 - 20
  • Mayer, A.; Wirth, J.: Höhlenforscherurlaub auf der Tauplitzalpe. Höhlenkundl. Mitt. 26. Jg., H . 10, Wien 1970, S. 166 - 167
  • Mayer, A.; Wirth, J.: Forschungsarbeiten auf der Tauplitzalpe. Höhlenkundl. Mitt. 30. Jg., H . 10, Wien 1974, S. 192 - 193
  • Mayer, A.; Wirth, J.: Forschungswoche auf der Tauplitz. Höhlenkundl. Mitt. 32. Jg., H . 3, Wien 1976, S. 47 - 48
  • Mayer, A.; Wirth, J.: Forschungsarbeiten auf der Tauplitz. Höhlenkundl. Mitt. 33. Jg., H . 5, Wien 1977, S. 75 - 77
  • Mayer, A.; Wirth, J.: Forschungen auf der Tauplitzalm. Höhlenkundl. Mitt.34. Jg., H . 2, Wien 1978, S. 43 - 44