Admont Guests

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Admont Guests - steirische Sammler und deren Kunstbestände des 20. und 21. Jahrhunderts war eine Sonderschau im Benediktinerstift Admont, die vom 27. März bis 6. November 2011 zu sehen war.

Die Sonderausstellung

Das Thema "Sammler-Leidenschaft", das auch im Benediktinerstift Admont eine lange Tradition hat, wurde mit dieser Sonderschau aufgegriffen. Zu sehen waren wertvolle Handschriften au dem 15. Jahrhundert, die ein Abt gesammelt hatte sowie im kunsthistorischen Museum ausgewählte Exponate des Kunststickers Fr. Benno Haan und im naturhistorischen Museum die Insektensammlung von Pater Gabriel Strobl gezeigt.

Als Kontrast zu den historischen Sammlungen wurden unter dem Titel „Admont Guests“ steirische Sammler und deren Kunstbestände des 20. und 21. Jahrhunderts ausgewählte Werke österreichischer und internationaler Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts aus den Beständen steirischer Sammlungen. Kunstwerke von sammelnden Unternehmern und Künstlern gezeigt, u. a. von Architekt Hermann Eisenköck und Kurt Ryslavy, halten einen frischen Dialog mit Werken aus der seit 1997 im Aufbau befindlichen Sammlung Gegenwartskunst. In der Installation von Rudi Molacek wurden Bestände aus der Kollektion des Fotografen, Künstlers und Sammlers in ein verblüffendes Verhältnis zu den historischen Sammlungen des Stiftes Admont gesetzt. Einen Themenschwerpunkt gab es anlässlich des 85. Geburtstages des steirischen Künstlers Hannes Schwarz.

Quelle