Jahrestagung des österreichischen Dachverbandes der Höhlenforscher

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jahrestagung des österreichischen Dachverbandes der Höhlenforscher fand 2014 in Gams bei Hieflau statt.

Die Veranstaltung

Rund 130 Teilnehmer Deutschland, der Schweiz und Österreich trafen sich vier Tage lang im Oktober 2014 im bekannte Geo-Dorf. Als Tagungszentrale diente der „Kirchenwirt“, die lokale Organisation des Treffens übernahmen Mitglieder der örtlichen Feuerwehr.

Außer der Erledigung der bei einer solchen Zusammenkunft üblichen umfangreichen Tagesordnungspunkte und dem aufmerksamen Verfolgen spezifischer Referate gab es für die Höhlenforscher ein vielfältiges Wander- und Besichtigungsprogramm.

Dazu gehörten das Kennenlernen des Gamser Geopfades, der Kraushöhle und des Wildalpener Wasserleitung-Museums ebenso wie des Frauenmauer-Langstein-Höhlensystems bei Eisenerz und sonstiger themengemäßen Sehenswürdigkeiten.

Als erfahrene Führer betätigten sich unter anderen Lukas Plan, Günter Stummer, Herbert Traisch, Harald Auer, Andreas Aigner und Johannes Mattes. Verbandspräsident Univ.- Prof. Gernot Rabeder sowie Simone Pysarczuk, Univ.-Prof. Erhard Christian, Rudolf Pavuza und Eckhart Herrmann informierten über wissenschaftliche Neuheiten bezüglich in Höhlen hausender Tiere sowie Klima- und Eismessungen.

Quelle