Wirtschaftsgebäudebrand in Obersdorf

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Donnerstagfrüh, den 3. September 2015, wurden die Freiwilligen Feuerwehren von Bad Mitterndorf per Sirenenalarm zu einem Wirtschaftsgebäudebrand nach Obersdorf gerufen.

Der Brand

Aus bisher ungeklärter Ursache brach in der Nacht zum 3. September in einem Stall in Obersdorf ein Brand aus, worauf das Gebäude vollständig niederbrannte. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Kurz nach 03:30 Uhr bemerkte der 45-jährige Besitzer den Brand und verständigte die Einsatzkräfte.

Als die örtliche Feuerwehr Obersdorf eintraf, stand das Gebäude schon in Vollbrand, weshalb von Einsatzleiter HBI Harald Singer Abschnittsalarm gegeben wurde und nach den Feuerwehren Kainisch und Bad Mitterndorf auch die Wehren Neuhofen, Zauchen, Krungl, Klachau, Tauplitz und Wörschachwald nachalarmiert wurden.

Durch die langanhaltende Trockenheit herr schte akuter Wassermangel. Um einen Pendelverkehr mit den Tanklöschfahrzeugen aufrecht zu erhalten, wurden dann auch noch die FF Bad Aussee und die FF Straßen mit ihren Tanklöschfahrzeugen alarmiert.

Somit waren 154 Feuerwehrmänner mit 24 Fahrzeugen, das Rote Kreuz und die Polizei am Einsatzort tätig.

Durch das Feuer brannte das Stallgebäude vollkommen nieder. Durch die Hitzeabstrahlung gerieten auch die Außenfassade und der Dachstuhl des ostseitigen Wohnhauses in Brand, wodurch dieses Gebäude schwer beschädigt wurde. Weiters wurde auch die Außenfassade eines westseitig angrenzenden Gasthauses erheblich beschädigt. Der dadurch entstandene Schaden kann derzeit nicht beziffert werden. Bei mehreren angrenzenden Wohnhäusern konnte ein Übergreifen der Flammen durch den massiven Einsatz der Feuerwehren verhindert werden.

Quelle