Ursprungalm

Aus EnnstalWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ursprungalm
Ursprungalm, historische Ansicht

Die Ursprungalm (1 604 m ü. A.) ist eine Almhütte und eine Almwirtschaft in den Schladminger Tauern am Fuße der Steirischen Kalkspitze.

Inhaltsverzeichnis

Geschichtliches

Die Ursprungalm ist die älteste urkundlich erwähnte Alm im oberen Ennstal. 1180 wurde die Alm an das Kloster Sankt Peter in Salzburg unter dem Namen alba nostra Witegoz urspring verkauft. Aus dem Jahr 1498 wurde die Alm im Zuge des Verkaufs der Neydeckalm an das Kloster Sankt Peter in Salzburg erwähnt. Aus dem Jahr 1549 ist ein Vertrag erhalten, durch den die Streitigkeiten zwischen den Bauern der Verchtlalm, heute die Klausalm und der Ursprungalm beigelegt wurden, wobei beide Parteien zum Bau eines Grenzzaunes verpflichtet wurden. Besitzer der Alm waren Stefan Grueber, Kaspar Poys, Hans Knaus und Hans am Stain, der am Stoanerhof am Aberg bei [[Pichl] lebte. Teile der 1000 ha großen Ursprungalm gehören heute noch zu diesem Hof.

Allgemeines

Die Ursprungalm bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten und ist Ausgangspunkt für Wanderungen in den Schladminger Tauern in Richtung Giglachseen und Ignaz-Mattis-Hütte.

Unterkunft

Die Alm bietet ein Vierbettzimmer und zwei Dreibettzimmer, ein Lager für vier Personen und ein Lager für 16 Personen. Es kann zwischen Frühstücks- und Halbpension gewählt werden.

Bewirtschaftung

Inhaber: Helmut Pilz
Telefon: 06 64 - 9038 038

Aufstieg

Zufahrt über die Mautstraße Ursprungalmstraße mit Auto oder Linienbus ab Schladming bzw. mit Auto über Pichl bis zum Parkplatz Urprungalm.

Besonderes

Die Ursprungalm war 1993 ein Drehort des Heidifilms.

Bildergalerie

weitere Bilder

 Ursprungalm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quellen

Weblink

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Portale
Sonderportale
Mitarbeiten
Werkzeuge