Unteres Ennstal

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als unteres Ennstal wird der östliche Abschnitt des Ennstales im Bezirk Liezen im Bereich des Gesäuses bis zur oberösterreichischen Grenze bezeichnet.

Allgemeines

Bedingt durch die Lage unterhalb der Endmoränen des würmzeitlichen Ennsgletschers ist das Tal mit mächtigen, weithin konglomerierten fluvioglazialen Schottern erfüllt, in die der Fluss selbst schluchtartig eingetieft ist. Dadurch sind die siedlungstragenden Terrassen stark voneinander isoliert, was die Zusammenfassung zu einem einheitlichen Talraum in gewissem Sinne problematisch macht. Die Begrenzungslinie wurde eher streng, weithin am Oberrand der würmzeitlichen Fluren, gezogen.[1]

Geologie

Siehe EnnstalWiki-Artikel:

Quelle

  1. nach Prof. Mag. Dr. Gerhard Karl Lieb, auf www.umwelt.steiermark.at