Treglwang

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ortsansicht
Treglwang Gemeindeamt
Basisdaten
Politischer Bezirk: Liezen (LI)
Fläche: 36,24 km²
Geografische Koordinaten: 47° 29′ N, 14° 36′ O
Höhe: 745 m ü. A.
Einwohner: 366 (1. Jänner 2014)
Postleitzahl: 8782
Vorwahl: 0 36 17
Gemeindekennziffer: 6 12 46
Gliederung: 2 Katastralgemeinden
Gemeindeamt: 8782 Treglwang 2
Offizielle Website: www.treglwang.com
Politik
Bürgermeister: Johann Grössing (ÖVP)
Gemeinderat: 9 Mitglieder: 5 ÖVP,
3 SPÖ,
1 Grüne
Bevölkerungs-
entwicklung
Jahr Bevölkerung
1869
1880
1890
1900
1910
1923
1934
1939
1951
1961
1971
1981
1991
2001
2011
2014 366
Karte

Treglwang war bis 31. Dezember 2014 eine selbständige Gemeinde im Südosten des Bezirks Liezen im Paltental. Im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark ist sie seit 1. Jänner 2015 mit der Gemeinde Gaishorn am See zusammengeschlossen. Die neue Gemeinde trägt den Namen Gaishorn am See.

Geografie

Geografische Lage

Die Gemeinde befindet sich im südöstlichen Paltental unmittelbar nordwestlich des Schoberpasses. Der Große Schober erhebt sich mit 1 895 m. ü. A. im südöstlichen Gemeindegebiet, das weit in die Triebener Tauern reicht und dort Gipfelhöhen von knapp über 2 000 m ü. A. (Himmeleck, 2 096 m ü. A.) erreicht. Im Norden erheben sich die südwestlichen Ausläufer der Ennstaler Alpen bis auf 1 969 m ü. A. (Blaseneck). Durch das Gemeindegebiet fließt die Palten. Bemerkenswert ist die Vielzahl an Wildbächen, die von Norden und Süden her in die Palten entwässern (etwa 15 Wildbäche).

Gemeindegliederung

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Furth (25) und Treglwang (342) (in Klammern Einwohnerzahl Stand 31. Oktober 2011), die auch gleichzeitig die beiden Katastralgemeinden der Gemeinde sind.

Nachbargemeinden

Bis zur Gemeindestrukturreform 2015

Im Osten grenzt die Gemeinde an Wald am Schoberpass, im Süden an Hohentauern (beide Bezirk Leoben), im Westen an Gaishorn am See und im Norden an Johnsbach.

Seit der Gemeindestrukturreform 2015

Im Osten grenzt die Gemeinde an Wald am Schoberpass, im Süden an Hohentauern (beide Bezirk Leoben), im Westen an den Ortsteil Gaishorn am See und im Norden an Admont.

Geschichte

Der erste urkundliche Erwähnung von Furth als Vurt erfolgte 1171, von Treglwang als Traglbanch 1265.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Naturdenkmäler

Wirtschaft und Infrastruktur

Ansässige Unternehmen

Eine Liste über alle Unternehmen findest du auf der Homepage der Gemeinde oder du durchsuchst die Kategorie:Treglwang, die Kategorie:Wirtschaft oder Kategorie:Tourismus.

Politik

Bürgermeister

Persönlichkeiten

Ehrenbürger

Hauptartikel: Ehrenbürger der Gemeinde Treglwang

Töchter und Söhne der Gemeinde

Hauptartikel: Töchter und Söhne der Gemeinde Treglwang

Quellen

Weblinks


Städte und Gemeinden im Bezirk Liezen seit 1. Jänner 2015
Lage des Bezirkes Liezen innerhalb der Steiermark Admont | Aich | Aigen im Ennstal | Altaussee | Altenmarkt bei St. Gallen | Ardning | Bad Aussee | Bad Mitterndorf | Gaishorn am See | Gröbming | Grundlsee | Haus im Ennstal | Irdning-Donnersbachtal | Landl | Lassing | Liezen | Michaelerberg-Pruggern | Mitterberg-Sankt Martin | Öblarn | Ramsau am Dachstein] | Rottenmann | St. Gallen | Schladming | Selzthal | Sölk] | Stainach-Pürgg | Trieben | Wildalpen | Wörschach