Torstein

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Torstein - von Rohrmoos aus gesehen
Der Torstein (Gipfel Bildmitte), gesehen von Eben im Pongau
Torstein vom Sarstein

Der Torstein ist der zweithöchste Berg im Dachsteinmassiv. Seine Höhe beträgt 2 948 m ü. A..

Geografie

Der Torstein liegt an der Grenze zwischen der Steiermark, Salzburg und Oberösterreich. Sein Gipfel steht auf Salzburger Gebiet. Seine fast 1 000 m hohe Südwand ist die mächtigste Wand im gesamten Dachsteinmassiv.

Geschichtliches

Erstbesteiger war der Salzburger Jäger Jakob Buchsteiner im August 1819[1]. Der Torstein, ein wuchtiger Berg - das "Tor" zu den Bundesländern Salzburg, Oberösterreich]] und der Steiermark - war bis 2009 noch ohne Gipfelkreuz. Und das, obwohl er nicht nur eine Dreiländerspitze ist, sondern auch lange Zeit mit nur 2 948 m für den höchste Dachsteingipfel gehalten wurde.

Im Gedenken an ihren Initiator Albert Prugger, Bergführer und Bergretter aus der Ramsau, stiftete die Bergrettung Ramsau, Gosau und Filzmoos ein Kreuz, welches am 29. September 2009 von Pilot Georg Steiner auf den Gipfel geflogen und von den Ramsauern Albert "Api" Prugger, Hans Prugger, Hans Tritscher und Jörg Simonlehner aufgestellt wurde.

Erreichbarkeit

Der Torstein ist Kletterern vorbehalten, die sich für eine der zahlreichen Routen entscheiden können. Besonders herausfordernd ist die fast 1 000 Meter hohe Südwand.

Schutzhütten

In der Nähe des Bergs befinden sich folgende Schutzhütten.

Bilder

  • Torstein – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise

  1. Quelle: Sotriffer, Kristian: Das Salzkammergut mit Beiträgen von Franz Carl Lipp und Karl Lukan, Oberösterreichischer Landesverlag Linz, 1969