Stephan Höfele

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stephan Höfele (* 29. Mai 1860 in Agram, heute Zagreb, Kroatien; † 7. Jänner 1943 in Graz) war Juwelier und Alpinist.

Leben

Nach seiner Lehrzeit arbeitet Höfele zunächst in Agram, dann in Graz, wo er 1866 als selbständiger Juwelier wurde.

Seine Bergsteigerlaufbahn begann 1885 als einer von den frühen Führerlosen. Zu seinen Bergfahrten im gesamten Alpenraum zählen Besteigungen im Gesäuse, Dachsteingebirge, Schladminger und Hohe Tauern, Zillertaler und Ötztaler Alpen, Ortlergebiet, Dolomiten, Berner Oberland, Walliser Berge (Matterhorn zweimal), Montblanc u. a..

Sein Lieblingsgebiet war der Hochschwab, in dem er noch mit 80 Jahren kletterte.

Er war seit 1893 Mitglied des Österreichischer Alpenklub und gründete 1901 den Verein „Turner-Bergsteiger“ in Graz.

Zu seinen Begleitern zählten R. v. Arvay, C. Gelbmann, Dr. M. Goriupp, Ing. F. Kleinhans, F. Kräftner, Karl Prodinger, M. Schellinz, V. Wolf v. Glanvell.

Erschließertätigkeit

Hochschwab: 1891 Festlbeilstein, 1892 Turm (Abstieg), 1893 Turm (Überschreitung), Schaufelwand, 1899 Hochschwab, S-Wand, 1904 Mühlkarlturm (Überschr. W-O); : Kaiserschildgruppe: 1899 Kaiserschild, O-Wand;
Ennstaler Alpen: 1896 Totenköpfl, O-Grat.

Quellen

→ ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 9, 1959), S. 350