Sparafeld

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sparafeld und Admonter Reichenstein
Karte
Sparafeld

Das Sparafeld ist ein Berg südöstlich von Admont und gehört zu den Ennstaler Alpen. Er ist 2.247 m ü. A. hoch.

Geschichtliches

Das Sparafeld – Pater Gabriels Blumenberg:

Der Naturforscher Pater Gabriel Strobl, ein hervorragender Botaniker, stieg um 1870 auf zahlreiche Gipfel des Gesäuses. Das Sparafeld liebte er besonders wegen seiner Alpenflora. Im Aufsatz „Das Sparafeld bei Admont“ schwärmte er:
"Vor meinen Füssen lag die herirlchste Alpenflora, die je mein Auge entzückte. ... Stengellose Steinschmükkel, Hungerblümchen und Silenen drängten sich in dichten, niederen Rasen an geschützten Stellen zusammen, als wollten sie gesellig den übel gelaunten Elementen Trotz bieten. ... Mit Bewunderung hing mein Auge an diesen wunderlieblichen Gebilden, diesen Meisterwerken der Schöpfung und von Minute zu Minute mehrte sich der Inhalt meiner Botanisirbüchse."
Besonders liebte er einsame Gipfelrasten:
"Dieses Staunen ob der Welt unübersehbaren Herrlichkeit, dem Abglanze der Unendlichkeit, dieses niederdrückende und doch zugleich erhebende Gefühl, wenn der Mensch sich selbst der riesigen Natur gegenüber betrachtet ... Tiefe Stille herrschte um mich, nur das Rauschen eines Waldbaches tönte zu mir herauf, und der Jodler einer Schwoagerin schlug einmal an mein Ohr. Manchmal sumste auch eine Fliege um mich und grasten etwaige Gemse, die einzigen lebenden Wesen in diesen Höhen. Heute erlebt man diese tiefe Stille im Gesäuse eher selten. "

Doch auch eine gesellige Gipfelrast mit Freunden ermöglicht ein schönes Bergerlebnis auf dem Sparafeld.

Schutzhütten, Almhütten

In der Nähe des Berges befinden sich folgende Schutzhütten/Almhütten:

Bilder

  • Sparafeld – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki

Quellen

Weblinks