Sonnberg (Hall)

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung
Dieser Artikel behandelt die Anhöhe Sonnberg in Hall. Für die gleichnamige Ortschaft der Marktgemeinde Haus im Ennstal siehe Sonnberg.


im Hintergrund die Gesäuseberge

Der Sonnberg ist eine Anhöhe unterhalb des Dörfelsteins und gleichzeitig eine Flurbezeichnung in Hall.

Lage

Sonnberg befindet sich südöstlich des Gemeindezentrum von Hall auf einer mittleren Höhe von 690 m ü. A..

Martha Wölger

Die Heimatdichterin Martha Wölger (* 1920; † 1992), gebürtig aus dem Freingraben in der Nähe von Mariazell, lebte den Großteil ihres arbeitsamen Lebens am Sonnberg oberhalb von Hall. Das kleine Häuschen steht am Waldrand am markierten Weg zum Dörfelstein. Dort entstanden wunderbare Gedichte und Erzählungen, die vor allem vom Admonttal handeln. Mundartdichtung war ihre große Stärke. „Rund uman Sunnberg“, „Wird olls wieder guat“ sind Sammelbände. Schlichte Verse, ungekünstelt, zeigen das Leben der einfachen Leute auf, einige wurden vertont. Gerne wird gesungen: „An olde Mühl“; „Und ban Schauersberger seiner Holzhüttn“; „Da Hirbstwind“; „Die Dochtrapfn glugazt“. Ein Martha-Wölger-Gedenkweg am Sonnberg zeigt die Naturverbundenheit der Dichterin auf.

Quelle

  • Hasitschka, Josef: Das Gesäuse als Beilage zur digitalen Wanderkarte, 2012, 1. Auflage (Original: Hasitschka,_Wegpunkte_Gesäuse_red.pdf‎)
    • dem EnnstalWiki liegt die schriftliche Genehmigung des Autors vor, alle darin befindlichen Texte ohne weitere Änderung hier übernehmen zu dürfen; diese Genehmigung des Autors gilt jedoch ausschließlich für die Verwendung im EnnstalWiki!