SeneCura Sozialzentrum Schladming

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
das Gebäude 2014
Spatenstich am 14. April 2012
Plan für das Haus mit 80 Pflegeplätzen

Das SeneCura Sozialzentrum Schladming wird von SeneCura in enger Kooperation mit dem Land Steiermark in Schladming errichtet und 2013 eröffnet.

Allgemeines

Das neue Haus zwischen Bahnhofstraße und Bergwerkstraße in Schladming wird Pflege- und Betreuungsplätze für 80 ältere Menschen bieten. 30 Plätze davon stehen für Menschen mit Demenz bereit. Errichtet wird das Haus von der Siedlungsgenossenschaft Ennstal. Die Investitionssumme für das Sozialzentrum beträgt rund elf Millionen Euro.

Spatenstich

Der Spatenstich für die Errichtung erfolgte am 14. April 2012 durch Landesrätin Mag. Kristina Edlinger-Ploder, Prof. Rudolf Öhlinger (SeneCura-Geschäftsführer), Alois Oberegger und Wolfram Sacherer (Vorstandsdirektoren der Siedlungsgenossenschaft Ennstal), Ing. Anton Streicher (Schladminger Vizebürgermeister) und Karl Royer von der Bürgerschaft Schladming. Zahlreiche interessierte Besucher aus der Region nahmen die Gelegenheit wahr, sich aus erster Hand über das Betreuungsangebot zu informieren.

Angebot

Bereits bei Planung und Bau wird auf die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Demenz geachtet. Das Pflegekonzept orientiert sich am Wohlbefinden der Senioren, Wärme und Herzlichkeit stehen im Mittelpunkt. Die Pflegezimmer werden barrierefrei und mit allen technischen Details ausgestattet. Neben modernsten Pflegebetten und behindertengerechten Sanitäranlagen verfügen die Zimmer über eine Patientenrufanlage, mit der rund um die Uhr unkompliziert Hilfe angefordert werden kann. Zusätzlich wird ein Seniorenfitnesscenter errichtet, in dem unsere Bewohner seniorengerecht trainieren und ihre Mobilität nachhaltig verbessern können. Auch eine rehabilitative Übergangspflege wird angeboten. Sie bietet eine sanfte Brücke in die eigenen vier Wände nach einer Operation oder einem Krankenhausaufenthalt – unterstützt durch sanfte Physio- und Ergotherapie, etc. Das Sozialzentrum soll außerdem eine Kommunikationsplattform und Schnittstelle zu anderen Sozialeinrichtungen bzw. eine Begegnungsstätte für Jung und Alt sein - ehrenamtliche Helfer, Jugendliche und Schulgruppen sind jederzeit willkommen.

Die SeneCura Gruppe

Die SeneCura Gruppe betreibt 65 Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen in Österreich und der Schweiz und zählt in beiden Ländern zu den Markt- und Innovationsführern. Mit insgesamt mehr als 3 000 betreuten Einheiten in 50 Pflegezentren und betreuten Wohnanlagen in Österreich und 15 Seniorenresidenzen mit insgesamt rund 1 600 betreuten Einheiten in der Schweiz. In der Steiermark betreibt die SeneCura Gruppe drei Sozialzentren in Graz, Wildon und Pölfing-Brunn. Alle österreichischen SeneCura-Betreuungseinrichtungen sind öffentlich und für alle zugänglich: Die Kosten für den Pflegeheimplatz sind durch das Bundespflegegeld und die landesspezifischen Tagsätze abgedeckt und können über die Sozialhilfefonds der Länder abgerechnet werden.

Weblinks

Quellen