Salzteufellauf

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Salzteufellauf ist eine vorweihnachtliche Veranstaltung in der ehemaligen Ennstaler Gemeinde Hall (heute Teil der Marktgemeinde Admont).

Der Brauch

An einem Abend Anfang Dezember findet dieses vorweihnachtliche Spiel, das die Mundartdichterin Martha Wölger ihren Hallern gewidmet hat, statt.

Qualmende Feuerbrände beleuchteten gespenstisch den Hof des Haller Schulhauses, der voll von Besuchern aus nah und fern war. 2011 sprach nach dem Auftakt der Jagdhornbläser Bürgermeister Hermann Watzl den Prolog des Stückes. Gleich darauf kamen die Haller Teufelsknappen aus ihren verfallenen Salzstollen und erstürmten mit Getöse den Platz, um den Thron für den Höllenfürst zu bereiten – ihm sollen sie Rechenschaft geben über ihr teuflisches Tun in Hall.

Schon kam Luzifer auf seinem Teufelswagen aus dem finsteren Gangerlgraben, gezogen und umsprungen von brüllenden Gesellen bestieg er den Hochsitz, beschwor seine Gier nach Menschenseelen und verlangte Bescheid von den Salzteufeln. Einer nach dem andern gebärdete sich teuflisch und schilderte sein Wirken, das heutzutage wesentlich schwerer sei, Salzteufellauf in Hall als zu Salzzeiten, da Hall noch reich war. Ausreden duldete der Höllenfürst nicht, überschüttet seine Gesellen mit Vorwürfen und züchtigte sie in unbändigem Zorn. Schließlich trollten sich die Krampusse und Luzifer verschwand in einem Fluchtstollen, denn starke Konkurrenz kündigt sich an.

Sankt Nikolaus zog, begleitet von Jägern, ein. Er betrat mit einer Schar von fröhlichen Kindern die Bühne, belehrte seine kleinen Begleiter über das Gute und Böse und befragte sie nach dem wichtigsten Gebot und wie sie es wohl befolgen. Sie hielten sich an das Gebot, das dem ersten gleich ist: zu helfen, zu trösten, zu teilen, wo Not ist und zu verzeihen – an Nächstenliebe. Damit war der Nikolaus hoch zufrieden und verteilte seine Gaben. So fand das Spiel sein Ende. Die Mitwirkenden mischten sich unter die Zuschauer, freuten sich über die gelungene Aufführung und sprachen schon von der Vorstellung im nächsten Jahr, 20 Jahre nach dem Tod von Martha Wölger.

Geschichte

1990 hatte das Mundartstück aus der Feder der Heimatdichterin Martha Wölger seine Premiere. Seither ist das Krampusspiel fest in der Haller Dorfgemeinschaft verankert.

Termin(e)

Der Salzteufel-Lauf findet alle zwei Jahre am letzten Samstag vor dem 5. Dezember im Schulhof der Volksschule Hall statt. 2015 findet er am 28. November um 19 Uhr bei freiem Eintritt statt.

Quelle