Rudolf Kaltenböck

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rudolf Kaltenböck (* 25. Oktober 1940 in Selzthal) ist ein Politiker (SPÖ) und war vom 10. Dezember 1987 bis 2. Jänner 2000 Bürgermeister der Stadt Liezen sowie Leiter der Arbeiterkammer-Außenstelle Liezen.

Leben

Rudolf Kaltenböck wuchs mit seinen drei Geschwistern in Selzthal auf. Nach der Lehre zum Maschinenschlosser in der Vöest besuchte er die Sozialakademie der Arbeiterkammer und wurde 1962 dort Angestellter und ab 1983 Leiter der AK-Außenstelle Liezen. Seit April 2004 war er Vorsitzender des Steiermärkischen Gebietskrankenkassen-Beirates und wurde Anfang Jänner 2006 in dieser Funktion wiedergewählt.

Zu seinem 70. Geburtstag gönnte er sich ein außergewöhnliches Erlebnis schloss sich einer vom Expeditionsbergsteiger und ehemaligen Palfauer Bürgermeister Adi Huber geführten Trekkingtour nach Nepal an. Sie wurde nach seinen eigenen Angaben zur härtesten Prüfung seines Lebens. Er legte zu Fuß in zwölf Tagen 160 km zurück und überwand 7 000 Höhenmeter im Aufstieg und 4 750 m im Abstieg, wobei er dabei alle Klimazonen durch das ständig wechselnde Wetter erlebte.

Privat

Rudolf Kaltenböck ist mit Ingrid, geborene Sulzer, verheiratet und gemeinsam haben sie zwei Kinder.

Politische Kariere

Vom 14. November 1974 bis 10. Dezember 1987 war er erster Vizebürgermeister von Liezen.

Vom 10. Dezember 1987 bis 2. Jänner 2000 Bürgermeister von Liezen.

Ehrungen

Mit Gemeinderatsbeschluss vom 30. März 2000 wurde ihm am 24. Oktober 2000 der Ehrenring der Stadt Liezen überreicht.

Weblinks


Zeitfolge


Bürgermeister der Stadt Liezen



Quellen