Radstädter Tauern

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Radstädter Tauern gehören zu den Zentralalpen der Ostalpen und liegen in der westlichste Gruppe der Niederen Tauern auf Salzburger Gebiet, grenzen jedoch im Osten an die Schladminger Tauern.

Allgemeines

Die wichtigsten Gipfel sind das Weißeck (2 711 m ü. A.), der Hochfeind (2 687 m ü. A.) und das Mosermandl (2 680 m ü. A.).

Geologie

Die Radstädter Tauern bestehen aus einem komplizierten geologischen Deckenbau aus kristallinen Schiefern und Kalken am Rand des Tauernfensters. Felsige Gipfel und Grate sind von Schutthalden gesäumt. Sie sind jedoch alle unvergletschert, besitzen aber aus eiszeitlicher Vergletscherung viele Kare mit besonders vielen Karseen.

Die Radstädter Tauern werden der Grauwackenzone zugerechnet.

Straßen

Der Radstädter Tauernpass liegt in einer Höhe von 1 738 m ü. A. und verbindet den Salzburger Pongau mit dem Lungau. Er verbindet mit der Radstädter Tauernstraße Radstadt im Ennstal mit Mauterndorf im Lungau.

Der 6 401 m lange Tauerntunnel der Tauernautobahn A10, führt nordöstlich unter dem Mosermandl durch die Radstädter Tauern.

Orte

  • Obertauern
  • Untertauern
  • Tweng
  • Zederhaus

Schutzhütten

  • Franz-Fischer-Hütte (2 018 m ü. A.) am Zaunersee
  • Tappenkarseehütte (1 820 m ü. A.)
  • Südwiener Hütte (1 802 m ü. A.)

Seen

  • Jägersee
  • Tappenkarsee
  • Zauchensee

Flüsse und Bäche

  • Enns
  • Nördliche Taurach
  • Taurachbach
  • Weißpriachbach
  • Zauchenbach
  • Zederhausbach

Weiterführend

Der Eintrag zum Thema Radstädter Tauern findet sich aus thematischen Gründen auch im Salzburgwiki. Folge einfach diesem Link.

Quellen