Pfarrkirche Sankt Ägidius

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Außenansicht der Pfarrkirche.
Der Hochaltar.

Die Pfarrkirche Sankt Ägidius ist die Kirche der römisch-katholischen Pfarre Donnersbach in der ehemals selbständigen Gemeinde Donnersbach, heute Irdning-Donnersbachtal.

Geschichte

Die dem heiligen Ägidius geweihte Pfarrkirche gehört zum Dekanat Oberes Ennstal - Steirisches Salzkammergut in der Diözese Graz-Seckau. Die Kirche steht seit 2017 mit dem Schloss Donnersbach unter Denkmalschutz.

Urkundlich wurde 1652 eine Kirche genannt. Nach Umbauten wurde 1786 die Kirche zur Pfarrkirche erhoben, die neue Pfarre wurde von der Pfarre Irdning herausgelöst.

Die Empore zeigt Inschriften, erbaut 1756, renoviert 1826 und 1906. Die Altäre und Statuen wurden von 1962 bis 1964 restauriert.

Architektur

Kirchenäußeres

Die in das Schloss Donnersbach im Osttrakt eingefügte Pfarrkirche ist genordet und trägt einen Dachreiter mit einem Zwiebelhelm.

Kircheninneres

An das vierjochige schlichte Langhaus unter flachen Ringtonnengewölben auf Gurten schließt ein leicht gerundeter Langhausschluss. Die Langhauswände haben flache Wandpilaster mit Gesimskapitellen. Die dreiachsige Empore ist leicht geschwungen.

Ausstattung

Hochaltar und Kanzel schuf 17851786 Johann Fortschegger aus Mitterndorf. Die Seitenstatuen Katharina und Barbara sind aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. Der Altartabernakel ist neu und trägt Engel um 1700. Das Bild Ägydius neben dem Hochaltar nennt I. K. 1772.

Der Seitenaltar hl. Ägydius ist aus dem Anfang des 18. Jahrhunderts, das Altarbild ist aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts. Die Kanzel zeigt sich in reizvollem Rokoko mit einem Relief Sämann.

Es gibt zwei gotische Statuen Wolfgang und Nikolaus um 1480. Eine fast lebensgroße Statue hl. Petrus ist aus der dritten Viertel des 15. Jahrhunderts.

Quellen