Paul Petsch

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Petsch, eigentlich Johann Feuchter (* 21. Juni 1815 in Tauplitz; † 19. Oktober 1895 ebenda), war ein Bergführer im Ennstal aus Tauplitz vom Kulm.

Leben

Er war bekannt als der Petsch Paul, der vulgo Namen seines Heimathauses Pötsch-Paul in Kulm.[1]

Er war der Ziehonkel von Mathias Lieber.

Man sagt, er sei am 29. Juni 1879 das 100. Mal am Grimming gestanden.

Auszüge aus der Erzählung Ersteigung des Grimmings 1874 durch Prof. Dr. Frischauf‘

Dessen Bergführer Paul Petsch war, hier wird auch erwähnt dass er den Weg schon über 100 mal gegangen sei.[2]

[...] als ein verlässlicher Führer und einer der größten Wilddiebe der Gegend und mit jeden Steig bekannt [...] Er ergötzte uns mit Jagdgeschichten aus seiner Jugendzeit. Er sagte jetzt ginge es schon sehr schlecht, sei ein alter Soldat, man müsse mit ihm Geduld haben so klagte Petsch Paul [...] Der alte Petsch Paul rannte in einem Tempo, daß wir ihm nur Mühsam folgen konnten ,dabei überfloß er sich vor Entschuldigungen daß er wegen des Alters und Fußleiden nur mehr ganz langsam gehen könne

Quellen

Einzelnachweise

  1. Quelle[1]Google Book ,The eastern alps including Bavarian Highlands, Tirol,Salzkammergut...von Karl Baedeker 1879
  2. Quelle[2] Jahrbuch des Touristenclubs Band 5 Seite 47