Paltental Naturkastastrophen Sommer 2012

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Sommer 2012 war das Paltental Schauplatz von zwei Naturkatastrophen, die die Aktion Katastrophenhilfe Paltental – Helfen Sie helfen! des Ennstaler Mediums Der Ennstaler ins Leben rief.

Die Naturkatastrophen

Nachdem in der Nacht vom 20. auf 21. Juni 2012 die erste Naturkatastrophe dieses Sommers über das Paltental hereinbrach und Ortsteile von Treglwang, Gaishorn am See und Trieben arg in Mitleidenschaft zog, rief der „Ennstaler" gemeinsam mit der Volksbank Enns- und Paltental die Spendenaktion „Katastrophenhilfe Paltental – Helfen Sie helfen!“ ins Leben.

Doch es sollte noch schlimmer kommen. In den frühen Morgenstunden des 21. Juli traf aber das Unvorstellbare ein: Nachdem sich im hinteren Bereich des Lorenzenbaches eine Verklausung gelöst hatte, donnerte kurz nach 5 Uhr früh eine gewaltige, bis zu zehn Meter hohe Schlammlawine auf das Dorf Sankt Lorenzen zu. Sie riss alles mit sich, was ihr im Weg stand und hinterließ eine Spur der Verwüstung. Alleine in Sankt Lorenzen mussten 350 Einwohner evakuiert werden – sie konnten erst nach einigen Tagen zurück in ihre zum Teil zerstörten Häuser. Wochenlang waren die freiwilligen Einsatzorganisationen sowie Soldaten des Bundesheeres damit beschäftigt, die Schlamm- und Geröllmassen zu beseitigen, Brücken und Wege wieder herzustellen und den Menschen des Dorfes beiseite zu stehen.

Großartiges in dieser Zeit leisteten aber auch viele Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft Liezen, allen voran Bezirkshauptmann Dr. Josef Dick und Katastrophenschutzreferent Hans-Peter Scheb, die nahezu unermüdlich im Einsatz waren und sich als Krisenmanager erster Klasse erwiesen, ohne sich dabei je selbst in den Vordergrund zu stellen.

Die Tage und Wochen nach der zweiten Katastrophe lösten aber auch eine unglaubliche Welle der Hilfsbereitschaft aus. Egal ob Privatpersonen, Firmen, Vereine, Gemeinden oder private Organisationen – aus ganz Österreich trafen Spenden auf die verschiedenen Konten der Hilfsorganisationen ein. Darunter auch auf jenes, das der „Ennstaler“ bei der Volksbank Enns- und Paltental eingerichtet hat.

Bilder der Überflutungen vom 21. Juli 2012

Weblink

Quelle