Obersteirertakt

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Obersteirertakt war ein verbesserter Taktplan der Österreichischen Bundesbahnen, der mit 10. Dezember 2006 in Betrieb.

Allgemeines

Der "Obersteirertakt" war ein Taktverkehr auf sämtlichen ÖBB-Bahnstrecken und ein darauf abgestimmtes Buskonzept. Dabei kamen die damals noch neuen ÖBB-Triebwagen "Talent" zum Einsatz.

Der Obersteirertakt im Bahnbereich

  • Zweistunden-Regionalexpresstakt

Mürzzuschlag – Bruck an der Mur – LiezenSchladming (– swiki:Radstadt) mit kurzer Umsteigezeit zum Intercity nach und aus Graz in Bruck an der Mur.

Um die Regionalexpresszüge zu beschleunigen, wurden schlecht frequentierte Haltestellen aufgelassen, bei denen die Frequenz unter zehn Personen pro Tag lag. Dies waren Sankt Martin am Grimming, Trautenfels, Treglwang, Traboch-Timmersdorf und Seiz. Diese Orte wurden durch das ergänzende Busangebot an das Schienennetz angebunden.

Der Zweistunden-Intercitytakt Bischofshofen – Selzthal – Leoben – Graz blieb bestehen.

Die Salzkammergutbahn und die Gesäusebahn waren an die Hauptachsen optimiert angebunden.

Der Obersteirertakt im Busbereich

ÖV-Knoten Liezen: Aufgrund des Zweistunden-Regionalexpresstaktes Mürzzuschlag – Radstadt, der alternierend zum Zweistunden-Intercitytakt Graz – Schladming geführt wurde, entstand in Liezen ein Vollknoten, der Umsteigemöglichkeiten mit kurzen Umsteigezeiten (max. 15 Minuten) zwischen Bahn und den Buslinien nach Kalwang und Aigen im Ennstal, Irdning und Stainach bot.

ÖV-Drehscheibe Schladming: Die konsequente Fahrplanabstimmung zwischen den Buslinien der Ramsauer Verkehrsbetriebe und der Planai-Hochwurzen-Bahnen boten damals attraktive Umsteigemöglichkeiten (max. 15 Minuten) zwischen der Hochwurzen in Rohrmoos und der Ramsau sowie zu den Intercity-Zügen in Richtung Graz und Salzburg am Bahnhof Schladming.

Stainach-Irdning und Schladming: Durch Fahrplanabstimmungen und eine geringfügige Ausweitung des Verkehrsangebotes zwischen Stainach und Radstadt erfolgte die regelmäßige Anbindung der Intercity-Züge in Richtung Graz in Stainach und in Richtung Salzburg in Schladming.

Es gab stündliche Verbindungen Stainach – Irdning – Liezen mit optimierten Anschlüssen zu den Zügen in Richtung Graz und zur Strecke nach Admont.Anschlüsse aus den Sölktälern und dem Donnersbachtal zu den Regionalexpresszügen.

Quelle