Oberhof

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Oberhof in St. Gallen ist ein historischer Landwirtschaftsbetrieb.

Geschichte

1892 kaufte der Steiermärkische Landesausschuss den Oberhof. 1893 wurde darin ein Wirtschaftshof eingerichtet, mit dem man einerseits die bäuerliche Landwirthe durch voranleuchtendes Beispiel zur Einführung rationeller, zeitgemäßer Vorkehrungen aneifern, andererseits sie mit anerkannt guten männlichen Zuchttieren versorgen wollte. 1894 kamen noch einige Realitäten in der Buchau dazu. Weitere Flächen wurden angekauft und so besaß der Oberhof 238,82 Hektar Grund im Jahr 1898.

Anfangs lief jedoch der Betrieb nicht so wie es sich der Landesausschuss vorgestellt hatte und der Betrieb wurde in Frage gestellt. Dann konnte der Landesausschuss den früheren Schmidtmann'schen Oberverwalter Dr. Paul Schuppli für die Leitung des Oberhofes ab März 1897 gewinnen. Damit stellte sich auch der Erfolg des Wirtschaftsunternehmens ein. Dr. Schuppli gelang es einen Musterbetrieb auf die Beine zu stellen.

Der Haupthof befindet sich auf 513 m ü. A..

Quelle

  • ANNO Bukowinaer Landwirtschaftliche Blätter, Ausgabe vom 15. Mai 1912, Seite 1