Neuper (Familie)

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Familie Neuper ist eine weitverzweigte Familie, welche ursprünglich aus dem steirischen Salzkammergut stammt. Sie war eine der bekanntesten Wirts- und Brauerfamilien im Ennstal und im Ausseerland.

Ursprung

Der Stammvater der heute noch im Ausseerland, im Ennstal ansässigen Familie ist Niklas Neuper, sein Sohn Christoff Neuper war Marktschreiber von Aussee. Niklas Neuper und seinem Bruder Otto wurde 1570 in Prag ein Wappenbrief ausgestellt.

Der Enkel des Christoff Neuper, Andrä (Hans Andreas) übersiedelte später nach Mitterndorf und heiratete im Jahr 1683 Maria Hammerl, Tochter des Baders und Wirtes aus Irdning.

Seine beiden Söhne, Johann und Georg begründeten die beiden großen Linien der Familie, die Amtmann- und Koglerlinie. Die meisten Nachfahren aus diesen beiden Hauptlinien der Familie waren Wirte, Bräuer, Landwirte und Müller.

Neuper vulgo Amtmann

Johann Neuper war Amtmann des Hinterberges und Wirt auf dem sogenannten Amtmanngut in Mitterndorf (später Alpenheim, heute Raiffeisenbank).

Aus dieser Linie stammte Franz Xaver Neuper, Gewerke in Unterzeiring am Triebener Tauern. Weitere Nachfahren aus dieser Linie ist auch die Familie Neuper vulgo Moar z'Bach in Bach, welche eng mit den Unterzeiringer Neuper verwandt sind.

Mehrmalige Heiraten verbanden diesen Familienzweig auch mit der Familie Vasold.

Neuper vulgo Kogler

Diese Linie stammt von Georg Neuper, Wirt und Braumeister vulgo Kogler in in Mitterndorf, ab.

Aus ihr entstammen die Braumeister der Koglbrauerei in Mitterndorf (später Hinterberger Brauerei) und die der Braumeister zum Goldenen Hirschen in Aussee, dem sogenannten Neuperbräu.

Bekannte Namensträger und Nachfahren

Quellen

  • Brunner, Walter (Hrsg.): Oberzeiring. Wechselvolle Geschichte der Bürger und Bauern eines kleinen Lebensraums. Eigenverlag Marktgemeinde Oberzeiring, 2006
  • Brunner, Walter: St. Oswald-Möderbrugg, Band 1: Eine Gemeinde und ihre Geschichte, St. Oswald-Möderbrugg 2002
  • Leitner, Alois: St.Oswald-Möderbrugg. Bilder aus vergangener und heutiger Zeit. St. Oswald-Möderbrugg 2009
  • Forschungsarbeit in div. Pfarrmatriken, Aufsätzen etc., unveröffentlichtes Manuskript von Benutzer:Dietersdorff Autor des Artikels