Naturbad Admont

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Naturbad Admont ist ein Freibad in der Ennstaler Marktgemeinde Admont ohne chemische Wasseraufbereitung.

Geschichte

Schon dem Gemeindeprotokoll aus dem Jahr 1923 kann man entnehmen: "…..der Gemeindegrund im Kothgraben wird am 23. November 1923 für die Errichtung einer Badeanstalt an den Fremdenverkehrsverein gegeben…." Und später, in einem Gemeindeprotokoll aus dem Jahr 1967: "…..für die Neugestaltung des Freibades wird der Vertrag mit dem Architekten DI. Heinz Schewig aus Liezen abgeschlossen……"-

1968 wurde dann das Freibad vom Fremdenverkehrsverein an die Marktgemeinde Admont übergeben. Die Gemeinde beschloss, ein an das Bad anschließende Grundstück des Benediktinerstifts Admont anzukaufen. Gemeindearbeiter und Admonter Handwerkern führten die Bauarbeiten für das Freibad aus. Am 28. März 1993 entschieden sich die Teilnehmer einer Volksbefragung für ein Naturbad ohne chemische Wasseraufbereitung, das am 1. Juli 1995 wurde das Naturbad eröffnet. Die offizielle Genehmigung von der Bezirkshauptmannschaft Liezen wurde nach einer Probesaison mit laufender Kontrolle der Wasserqualität am 18. Juni 1996 erteilt.

Daten

1 600 m² große Wasserfläche
beheiztes Becken
Eisberg – Sprungbrett
Wassertiefen von 0,5 – 4 m
Granderwasser
Kinder-Erlebnisplanschbecken
Großzügig angelegte Liegeflächen

Quellen