Nachhaltigkeitskoordination Alpine SKI-WM 2013 in Schladming

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Nachhaltigkeitskoordination Alpine SKI-WM 2013 in Schladming ist die kleinregionale Agenda 21 für die Kleinregion Schladming anlässlich der FIS Alpinen Ski WM 2013 in Schladming.

Ausgangssituation

Die Urlaubsregion Schladming-Dachstein ist Austragungsort der Alpinen Ski WM 2013. Die größte sportliche Veranstaltung in den nächsten Jahren in Österreich wird einen maßgeblichen Einfluss auf die Kleinregion Schladming nehmen. Sieben Gemeinden haben sich zu dieser Kleinregion zusammengeschlossen, um eine gegenseitige Kooperation, Zusammenarbeit und Unterstützung zu fördern. Unter Einbindung der breiten Bevölkerung unterstützt die Landentwicklung Steiermark im Rahmen der Regionalen Agenda 21 die Aktivitäten der Kleinregion im Zuge der Alpinen Ski WM 2013.

Bereits im Rahmen der Bewerbung hat Schladming ein klares Bekenntnis zum Klimaschutz, der Einbindung der BürgerInnen sowie den Prinzipien der Nachhaltigkeit gelegt.

Um die Nachhaltigkeits-Charta optimal und zielgerichtet insbesondere auch im Hinblick auf die Zeit nach der Alpinen Ski WM umsetzen zu können, ist ein gut strukturierter und längerfristiger Sensibilisierungs- und Bewusstseinsprozess erforderlich, in der die Kleinregionale Agenda 21 die Bevölkerung in Themenfelder einbindet und sie zur aktiven Mitarbeit ermutigt. Bürgerbeteiligungsprozesse ermöglichen es, der Bevölkerung die Zukunft selbst in die Hand zu nehmen und zu gestalten.

Themenfelder der Kleinregionalen Agenda 21

  • Kleinregionales Management für Zukunftsbeständigkeit
  • Information und Beteiligung
  • Energie und Klima
  • Von Lokal zu Global
  • Nachhaltiger Konsum und Lebensweise
  • Abfallwirtschaft
  • Natürliche Gütergemeinschaft
  • Mobilität und Verkehr
  • Dynamische und zukunftsfähige kleinregionale Wirtschaft
  • Mittelpunkt Mensch

Quelle