Michael Moser

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Michael Moser Bild zeigt den Kaiserempfang im Jahre 1902 vor dem Hotel Hackinger in Aussee anlässlich des "Steiermärkischen Nothstandsfond" vom 15. bis 18. August.
Michael Moser (* 1853 in Aussee; † 24. November 1912 ebenda) war ein Fotograf im Ausseerland in Aussee.

Leben

Als talentierter Junge lernte er fotografieren. Sein mächtiger Wissensdrang führte dazu, dass er 1869 seine Heimat verließ und in die Welt zog, um zu lernen. Nach etlichen Land- und Seereisen blieb er für längere Zeit in Japan. Was da an seltsamen Gebräuchen, Einrichtungen, an schönen und nützlichen Dingen er sah, welche Freuden, Leiden und Lebensgefahren er erlebte, wie er öfters die bitterste Not ausstand, bis er es zu einer soliden Lebensstellung brachte, wurde seinerzeit im "Sonntagsboten" von seinen Briefen abgedruckt. Diese hatte er dem Pfarrer Ignaz Stulik in Altaussee geschickt.

Schließlich kehrte er nach Aussee zurück, wo er sich niederließ. Dort betrieb er eine "photographisch-artistische Anstalt und Verlag".

1890 erhielt er ein Anerkennungs-Diplom bei der Landesausstellung in Graz.

Den Kaiserbesuch beim Wohltätigkeitsfest 1902 in Aussee hielt er fotografisch fest. Von ihm stammt auch das hier gezeigte Bild.

Am 30. Dezember 1901 wurde er bei der Wahl der Personaleinkommensteuer-Schätzungskommission im zweiten Wahlkörper als Mitglied-Stellvertreter gewählt.[1]

Bei der Gemeindewahl am 21. Juni 1910 war Moser im dritten Wahlkörper als Ersatzmann gewählt worden.[2]

Michael Moser starb im 59. Lebensjahr.

Quellen

  • EnnstalWiki-Einträge
  • ANNO, Grazer Volksblatt, Ausgabe vom 29. November 1912, Seite 8, Nachruf

Einzelnachweise

  1. Quelle ANNO, Grazer Volksblatt, Ausgabe vom 2. Jänner 1902, Seite 3
  2. Quelle ANNO, Grazer Tagblatt, Ausgabe vom 23. Juni 1910, Seite 8