Mariensäule Admont

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mariensäule vor dem Stift Admont

Die Mariensäule Admont ist ein religiöses steinernes Denkmal in der Marktgemeinde Admont in einem Park vor dem Benediktinerstift Admont.

Allgemeines

Da die Mariensäule ein Teil der denkmalgeschützten Gesamtanlage des Stiftes Admont ist, steht aber selbst unter keinem extra Denkmalschutz[1]. Die Statue der Muttergottes steht auf einer Säule. Auf ihrem Kopf sitzt eine Krone und ein Strahlenkranz. Vor der Säule steht die Skulptur des heiligen Josef mit dem Jesus Kind. Die Mariensäule wird von weiteren Heiligenskulpturen, welche an den Eckpunkten einer Umrandung platziert sind, umgeben.

Geschichte

Anlässlich einer wiederholt wiederverkehrenden Viehseuche in Admont, die glimpflich verlief, ließ Abt Anselm Lürzer von Zechenthal die Mariensäule vor dem Benediktinerstift Admont errichten. Der Bildhauer Georg Christof Winkler schuf das Denkmal aus einem Leibnitzer Stein. In einem am 30. Juni 1712 Vertrag zwischen Abt und Künstler wird die Anfertigung von sechs Steinskulpturen für die Mariensäule geregelt. Es sind dies die Skulpturen von Maria Immaculata, Joachim, Anna, Benedikt, Blasius, Joseph mit Jesuskind[2].

1898 ließ Abt Kajetan Hoffmann die Mariensäule erneuern. Eine weitere Renovierung erfolgt 1954 unter Abt Bonifaz Zölss.

Quellen

Fußnoten

  1. laut Liste BDA 2013
  2. Quelle gams.uni-graz.at, abgefragt am 29. Juni 2013