Kraftwerk Untertalbach

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kraftwerk Untertalbach ist ein umstrittenes, in Bau befindliches Wasserkraftwerk in der Gemeinde Rohrmoos-Untertal.

Allgemeines

Die 1,5 km lange Klamm im Untertalbach wurde von der Naturschutzabteilung Steiermark 2007 zum Naturdenkmal erklärt. Damit hofften Gegner des Kraftwerkbaus, dass dieses gestorben sei. Doch 2010 wurde dieses Naturdenkmal in seiner Größe beschnitten, um privaten Investoren den Kraftwerksbau doch noch zu ermöglichen. Das Kraftwerk würde nur 0,5 Promille des steirischen Stromverbrauchs decken, dafür aber die Untertalbachklamm durch Wasserausleitung trockenlegen und den "Wilde Wasser"-Themenweg zum "Ohne Wasser" Weg verwandeln, so die Aussagen von Gegnern des Projekts [1].

Unglück

Am Mittwoch, den 16. Mai 2012 sollte die naturschutzrechtliche Verhandlung für das umstrittene Kraftwerk stattfinden. Diese wurde jedoch aufgrund eines tragischen Vorfalles auf Wunsch der Projektwerber abgesagt. Am Samstag, den 12. Mai 2012 war Schladming und Rohrmoos-Untertal Mittelpunkt einer Paddelaktion, mit der die Veranstalter gegen die Kraftwerkspläne am Untertalbach protestieren wollten. Unter den Teilnehmern befand sich auch eine Gruppe junger Deutscher, für die das Paddeln im Vordergrund stand. Ein 20-Jähriger Deutscher Kajakfahrer in eine Wasserwalze und blieb kopfüber im Wasser hängen. Wie die Polizei mitteilte, war der junge Mann mit seinem Kajak in mehrere Strudel geraten und ertrank hilflos.

Daten

Projektwerber: drei Grundbesitzer (Landwirte) am Untertalbach
Leistung: 1,6 MW (ursprüngliches Projekt)
Wasserausleitung: ursprüngliches Projekt ca. 1 500 m lang, neues Projekt ca. 700 m lang
ausgeleitete Wassermenge: 2,5m³/s (durchschnittliche Wassermenge ist 2,74m³/s
Restwasser: 265 Liter/s

Quellen


Einzelnachweise

  1. Quelle www.naturfreunde.at abgefragt am 21. Mai 2012