Kathreintanz

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kathreintanz findet nur mehr selten im Bezirk Liezen statt.

Geschichte

Die hl. Katharina von Alexandria (* in Zypern (?); † 307 (?) in Alexandria in Ägypten) ist eine legendäre Gestalt, sie wurde erst ab dem 8. Jahrhundert verehrt. In ihrer Vita findet sich jedoch kein Tanzverbot oder Tanzfeindlichkeit. Sie erlitt ein Martyrium und ist die Patronin der Studenten und Gelehrten der Universitäten, Bibliotheken und Schulen und gilt als Patronin über die jungfräuliche Reinheit der Nonnen, Schülerinnen und Mägde. Ihr Gedenktag ist der 25. November.

Der Kathreintanz wie er heute stattfindet ist eine Entwicklung der Volkstanzbewegung de Zwischenkriegszeit, in der viele Volkstanzfeste entstanden. Der Kathreintanz soll die (sommerliche) Tanzzeit beenden.

Ein Kathreintanz fand bespielsweise 2005 im Festsaal der Hauptschule Haus im Ennstal statt, jedoch bereits am 12. November. In Liezen hatte er jahrelang unter der Leitung von Familie Härtel stattgefunden. Dann in Gröbming, wo er von Winfriede "Friedl" und Erwin Pazelt organisiert wurde.

Sprichworte

  • Kathrein, sperrt den Tanz ein
  • Kathrein, stellt das Tanzen ein

Quellen