Karl Hödl

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Hödl (* 10. Oktober 1942 in Graz) ist ein steirischer Alpinist.

Leben

Geboren in Graz, aufgewachsen in Veitsch, seine Eltern: Matthias Hödl und Pauline, geborene Fraiß.
Verheiratet mit Brigitte Hödl, geborene Röhling, seit 23. Mai 1964.
Kinder: Renate Marianne Thalhammer und Monika Maria Hödl-Langegger
Schulische Ausbildung:

  • Volksschule Veitsch
  • Hauptschule Krieglach
  • Höhere Graphische Bundeslehr- und Versuchsanstalt Wien,
Berufliche Laufbahn:
  • erlernter Beruf: Fotograf
  • 1959: Foto Flögel, Wien
  • 1959 - 1965: Marktgemeinde Veitsch
  • 1965 - 28. Februar 1979: Gemeindesekretär der Marktgemeinde Breitenau am Hochlantsch
  • 1. März 1979 - 30. Juni 2003: Stadtamtsdirektor von Liezen
  • Seit 2007 Stadtchronist der Stadtchronik Liezen

Ehrenamtliche Tätigkeiten

  • 2 Jahre stellvertretender Vorsitzender des Landesjugendbeirates beim Amt der Steiermärkischen Landesregierung
  • Landesobmann der steierischen Gewerkschaftsjugend von 1971 - 1975
  • Landesobmann der Naturfreunde Steiermark von 1993 - 2008
  • Stellvertretender Bundesvorsitzender der Naturfreunde Österreichs von 1993 -2008
  • Vorsitzender des Fachverbandes alpiner Vereine Steiermarks seit 2008

Begehung der Weitwanderwege

Karl Hödl hatte in der Zeit von 27. Juli 1986 bis 17. Juli 2012 die offiziellen österreichischen Weitwanderwege wie folgt begangen:

  1. Nordalpenweg: 1997-12, 1 184 km, 52 Tage, 343 Stunden
  2. Zentralalpenweg: 1986-94, 1 180 km, 50 Tage
  3. Südalpenweg: 1999-11, 519 km, 22 Tage, 150 Stunden
  4. Voralpenweg: 2000-11, 507 km, 23 Tage, 131 Stunden
  5. Nord-Süd-Weg: 1991-05, 503 km, 20 Tage, 132 Stunden
  6. Mariazellerwege:
    1. Burgenländischer M.: 1999-08, 142 km, 5 Tage
    2. Kärntner M.: 2003, 132 km, 4 Tage
    3. Oberösterreichischer M.: 1998, 184 km, 7 Tage
    4. Niederösterreichischer M.: 2009-10, 289 km, 11 Tage
    5. Steirischer M: 1998, 227 km, 7 Tage
    6. Wiener M.: 2001, 123 km, 4 Tage
  7. Ostösterreichischer Grenzlandweg: 2002-06, 699 km, 27 Tage
  8. Eisenwurzenweg: 1997-09, 640 km, 25 Tage, 144 Stunden
  9. Salzsteigweg: 1998-00, 465 km, 17 Tage, 120 Stunden
  10. Rupertiweg: 1990 03, 614 km, 28 Tage, 155 Stunden

In der Zeit von 1986 bis 2012 legte er in 302 Wandertagen 7 408 km in der Bergwelt zurück. Er war damit nach Josef Famera und Richard Zündel der dritte Liezener und der 69. österreichische Weitwanderer, der alle offiziellen Weitwanderwege begangen hat.

Ehrungen und Auszeichnungen

Auszeichnungen:

  • Goldenes Sportverdienstzeichen des Bundeslandes Steiermark, verliehen am 1. Dezember 2003
  • Großes Ehrenzeichen des Landes Steiermark, verliehen am 10. November 2008 durch Landeshauptmann Mag. Franz Voves
  • Jubiläumsabzeichen des ARBÖ für 40-jährige Mitgliedschaft, erhalten am 27. Mai 2010
  • 10. November 2008 Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens des Landes Steiermark

Weblinks

Quellen