Julius Pölzer

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. med. Julius Pölzer (* 9. April 1901 in Admont, † 16. Februar 1972 in Wien) war Sänger (Tenor) und Schauspieler.

Leben

Er begann als Sängerknabe im Benediktinerstift Admont, wie auch sein Vater Johann, und wollte eigentlich Offizier in der k. u. k. Armee werden. Nach dem Ersten Weltkrieg begann er mit dem Studium der Medizin (Zahnmedizin) und promovierte 1928 zu Dr. med..

Er studierte auch Gesang und zu seinen Lehrern zählten u. a. Theo Lierhammer, Jean de Reszke, R. Simons, A. M. Markowsky, Heinz Schulbaur und Lothar Wallerstein. Julius Pölzer begann dann die Sängerkarriere und nahm weiteren Unterricht bei A. Mildenburg in München (Deutschland, Bayern) und 1928 bei J. Turnau im schlesischen Breslau (heute Wrocław, Polen). Nach Auftritten in deutschen Städten erhielt er 1930 schließlich ein Engagement an der Bayerischen Staatsoper in München. 1933 debütierte er an der Wiener Staatsoper, wo er nach dem Zweiten Weltkrieg von 1947 bis 1949 einen Gastvertrag hatte. 1952/53 sang er auch an der Volksoper Wien.

Künstlerisch widmete sich vor allem den Heldentenorrollen in den Opern von Richard Wagner. In England, Frankreich und Italien war Pölzer sehr erfolgreich.

Quelle