Hotel Spirodom Admont

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Außenansicht
Beispiel eines Zimmers
Blick aus dem Wellness-Bereich zum Benediktinerstift Admont

Das Hotel Spirodom Admont ist ein 4-Sterne-Hotel in Admont, das am 25. Oktober 2012 in Betrieb ging.

Name

"Spiro" heißt „ich atme“, "domus" bezeichnet das Haus. Spirodom ist ein Haus des Atmens, ein Ort zum Innehalten und Luft tanken[1].

Allgemeines

Im August 2011 wurden Pläne zur Errichtung eines neuen 140-Betten-Vier-Sterne-Hotel in Admont bekannt. Damit verfügt das Benediktinerstift Admont und der Nationalpark Gesäuse endlich auch über ein ansprechendes Hotel für die viele Besucher beider Sehenswürdigkeiten. Alleine das Stift zählt jährlich rund 90 000 Besucher. Errichtet wurde das Hotel von der Mandlbauer-Gruppe, die bereits mehr als 20 Hotels realisiert hat und einige davon selbst auch betreibt. Die Investitionssumme betrug rund neun Millionen Euro. 25 Arbeitsplätze entstanden.

Im September 2011 kam es dann zum symbolischen Spatenstich, an dem Mandlbauer-Vorstand Peter Kothgasser, Abt Bruno Hubl, Wirtschaftsdirektor DI Helmuth Neuner, Hoteldirektorin Barbara Watzl-Dornfeld und Hans-Werner Frömmel, Vorstand der Mandlbauer AG teilnahmen. Noch während der Bauzeit kam Edith Rainer anstelle von Barbara Watzl-Dornfeld als Hoteldirektorin.

Den von 28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreuten Gästen stehen 67 Doppelzimmer, vier Seminarräume, ein Panorama-Restaurant und ein Wellnessbereich zur Verfügung. Laut Marketing-Chefin Petra Berghofer wurden während der Bauarbeiten etwa 9 500 Kubikmeter Erdreich bewegt. Zu Spitzenzeiten waren am Hotelbau mehr als 100 Personen beschäftigt.

Am 24. Mai 2012 wurde die Dachgleiche des Hotels Spirodom Admont gefeiert[2].

Eröffnung

Am 3. Mai 2013 wurde das Hotel dann offiziell eröffnet. Unter den Ehrengästen waren u. a. KR Bmst. Ing. Hans Werner Frömmel (Geschäftsführung Mandlbauer Bau GmbH), Bruno Hubl O.S.B (Abt des Stifts Admont), Dir. Peter Kothgasser (Vorstand Mandlbauer Bau GmbH), Gerald Lattacher (Bürgermeister der Gemeinde Weng im Gesäuse und Vorsitzender der Alpenregion Nationalpark Gesäuse), Landtagsabgeordneter Franz Majcen (Landtagspräsident Steiermark), DI Helmuth Neuner (Wirtschaftsdirektor Stift Admont), Günther Posch (Bürgermeister von Admont), Erich Paugger (Architekt Spirodom), Mag. Jörg Siegel (Vorstand Mandlbauer Bau GmbH), DI Odo Whöry (Landtagsabgeordneter in Vertretung von Landeshauptmann-Stv. Hermann Schützenhöfer), Herbert Wölger (Geschäftsführer Nationalpark Gesäuse GmbH), Hofrat Dipl.-Ing. Georg Zöhrer (Landentwicklung Steiermark Leiter der Abteilung 10 - Land- und Forstwirtschaft)[1].

Anschrift

Hotel Spirodom Admont
Eichenweg 616
8911 Admont
Telefon: 0 36 13  -  36 600
Fax: 0 36 13 - 36 600 - 10
E-Mail: office@spirodom.at

Bildergalerie

weitere Bilder

Quellen

  • Der Ennstaler, 19. August, 30. September 2011 und 14. September 2012
  1. 1,0 1,1 Quelle www.prplus.at Pressetext
  2. Quelle [1]