Hopfriesen

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hopfriesen ist ein geographische Bezeichnung für einen kleinen Landschaftsteil im südlichen Bereich des Obertals in den Schladminger Tauern.

Lage

Hopfriesen liegt knapp sieben Kilometer südlich von Untertal auf einer mittleren Höhe von 1 100 m ü. A.. Von Hopfriesen aus führt eine Straße noch nach Südosten zur Jausenstation Eiblalm, von dort kann man zu Fuß zur Keinprechthütte aufsteigen oder zur Duisitzkarseehütte und Fahrlechhütte, die beide am Duisitzkarsee liegen.

Geschichte

In früheren Zeiten wurde in der Hopfriesen Nickelerzbergbau betrieben. Zur Kohlegewinnung gab es dort eine Kohlstatt.

Einrichtungen, Sehenswertes

Im Bereich von Hopfriesen gibt es einen Parkplatz, von dem aus Besucher zahlreiche Bergtouren beginnen können. Im Bereich des Parkplatzes befinden sich die Jausenstation Holdalm und das Montandenkmal Nickelmuseum Hopfriesen - Obertal. Im westlichen Bereich, bereits gut 100 Meter höher, kann man den Schaustollen Bromriesen-Annastollen besuchen. Hopfriesen liegt auch am Schmelzofen Rundweg.

Gewässer

In Hopfriesen vereint sich der aus Südwesten kommende Giglachbach mit dem aus Südosten kommende Obertalbach.

Quellen

  • EnnstalWiki-Artikel
  • Wanderkarte Schladminger Tauern, Wanderrouten zwischen Dachstein und Schladminger Tauern, freytag & berndt, 1:50 000