Hermann Plut

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hermann Plut (* 28. Februar 1939 in Ramsau am Dachstein; 7. Jänner 2017 in Schladming) war Alpinist und Bergretter.

Leben

Hermann Plut wurde in Ramsau am Dachstein als zweites von fünf Kindern von Maria und Franz Plut geboren. Nachdem er die Schule absolviert hatte, erlernte er bei der Firma Pachernegg in Schladming das Dachdecker- und Spenglerhandwerk. Nach dem Militärdienst arbeitete er mit seinem Vater als Holzfäller in Deutschland, wo er seine Gattin Hannelore Plank kennenlernte, die er im November 1964 heiratete. Der Ehe entstammen vier Kinder.

Schon in jungen Jahren zog es Hermann Plut in die Berge. Der begeisterte Bergsteiger bestieg nicht nur die Berge seiner Heimat, sondern auch namhafte Gipfel in der Schweiz, Korsika, Äthiopien, Persien und Norwegen.

58 Jahre war Hermann Plut aktives Bergrettungsmitglied und als solches bei so mancher Rettung eines verunfallten Bergsteigers dabei.

Auch den Naturfreunden war Hermann Plut verbunden. 1952 trat er diesen bei, jahrelang war er Ausschussmitglied. Nach seiner Pensionierung 1987 waren es die Naturfreunde, die seinen weiteren Lebensweg prägten. Seit der Errichtung des Hans-Ladreiter-Naturfreundehauses auf der Planai wirkte er als umsichtiger Hüttenwart und übte diese Funktion bis zum Jahr 2013 aus. Von 1990 bis 2012 war Hermann Plut auch Obmannstellvertreter bei den Naturfreunden Schladming.

Seit gut einem halben Jahr war er pflegebedürftig und verbrachte die letzte Zeit im Pflegeheim Senecura.

Quelle