Heribert Thaller

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parte
Heribert Thaller (* 1928 in Hinterwald, Gemeinde Kleinsölk; † 31. März 2020 in Schladming) war ein Wirtschafts- und Sportmanager aus dem Ennstal.

Leben

Heribert Thaller wurde beim vlg. Klock in Hinterwald 1928 geboren und wuchs bei Zieheltern in Stein an der Enns auf. Nach der Kaufmannslehre bei der Firma Schlögl in Rottenmann diente er im Zweiten Weltkrieg als Freiwilliger bei der deutschen Luftwaffe. Nach der Gefangenschaft begann seine Berufslaufbahn bei Landgenossenschaft Ennstal als Verkäufer in verschiedenen Filialen, ab 1952 als Filialleiter in Schladming und ab 1969 als Abteilungsleiter der Lebensmittelfilialen in der Zentrale in Stainach. 1980 kam der Berufswechsel in das Marketing- und Sportmanagement der Planai-Hochwurzen-Bahnen GmbH.

Heribert Thaller war ein talentierter Fußballspieler und Tennisspieler sowie 52 facher Pokalgewinner im Eisstock-Weitschießen.

Er wurde stellvertretender Generalsekretär bei der FIS Alpine Skiweltmeisterschaft 1982 und war OK-Chef von 20 Herren­-Weltcuprennen und an weiteren Großveranstaltun­gen mitbeteiligt. In diese Zeit fiel auch der Bau des Familienhotels zum Stadttor. Nach 54 Arbeitsjahren ging Thaller in Pension und widmete sich zahlreichen Hobbys. Als Gründungsmitglied, langjähriger Finanzreferent, Ehrenmitglied und Erfinder der Familientage von Special Olympics Österreich konnte er behinderte Athleten hilf­reich unterstützen.

1950 heiratete er 21jährig Karoline Mayer. Im Jahre 2000 wurde mit Gattin Karoline, den vier Töchtern und sechs Enkelkindern die goldene Hochzeit gefeiert, 2010 erfolgte die Diamantene. Die vielen öffentlichen Funktionen würdigten die Republik mit dem Silbernen Verdienstzeichen, das Land Steiermark mit dem großen Ehrenzeichen und die Stadt Schladming mit dem Ehrenring. 2010 wurde das kleine Eigenheim abgerissen und durch einen Neubau mit 8 Wohneinheiten unter dem Namen "Haus Karoline" ersetzt.

Heribert Thaller starb während der Corona-Krise in Schladming.

Heimatforscher

Heribert Thaller ist ein leidenschaftlicher Sammler historischer Bilder aus Schladming. So erschien 2011 Band 1 des Bildbandes "Schladming - Alltag im Wandel der Zeit", in dem Heribert Thaller die Geschichte hinter den gesammelten Abbildungen erläutert. „Ich habe an die 5 000 Bilder in den letzten 30 Jahren zusammengetragen, habe sie sortiert, archiviert. Dann musste ich mich entscheiden, was soll damit passieren soll. Ich entschloss mich, mein Wissen in Form von Büchern weiterzugeben.

Band 1 beschäftigt sich mit Fotografien, dem Eisenbahnbau, der Baugeschichte, dem Schladminger Hauptplatz und umspannt die Jahre 1855 (älteste Aufnahme von Schladming) bis 2011. Band 2 war Mitte 2012 erscheinen.

Am 11. Mai 2019 wurde wahrscheinlich Thallers letzte Ausstellung, die Ausstellung Schladming 1918–1948 in der Hohenhaus Tenne, von Bürgermeisterin Elisabeth Krammel eröffnet.

Auszeichnungen

Werke

Quellen