Heimische Gesteinsarten in edlen Formen

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hornblendeschiefer-Vase - Donnersbach
Marmor-Vase - Kleinsölk

"Heimische Gesteinsarten in edlen Formen" war der Titel einer Sonderausstellung im Schloss Trautenfels Universalmuseum Joanneum, die von 19. März bis 31. Oktober 2005 zu besichtigen war.

Infos zum Sammler der Objekte

Die Ausstellung präsentierte Gefäße, wie etwa Vasen, Schalen und Becher, die der Rottenmanner Herbert Strimitzer aus heimischen Gesteinen herstellte. Er übergab im Jahr 2004 seine Sammlung dem Schloss Trautenfels, welches seine überaus geschickte und genaue Arbeit in dieser Sonderausstellung würdigte. Auch die Sammlung von Mineralen, Fossilien, Häferln, Münzen, Banknoten, Tierpräparaten, Souvenir-Objekten aus aller Welt, Antiquitäten, Fotos und schriftliche Dokumentationen aus seinem Sammlerleben stellte er dem Museums zur Verfügung.

Der im Jahr 1922 in Bad Mitterndorf geborene Herbert Strimitzer begann mit seinem Hobby bereits in den Kindheitsjahren. So verfügte er schon damals über zahlreiche Sammlungen verschiedenster Fachbereiche. Zu den internationalen Objekten gelangte er durch zahlreiche berufliche und private Aufenthalte im Ausland.

Objekte in der Sonderausstellung

In der Sonderausstellung wurde gezeigt, wie geologisch und handwerklich vielfältig die Arbeiten von Strimitzer sind. Er präparierte beispielsweise den Sölker Marmor genauso einzigartig wie etwa den Hornblendeschiefer aus Donnersbach. Durch das Schleifen und Polieren der Gesteine zu Gefäßobjekten, kommt sowohl die optische Vielfalt, als auch sein handwerkliches Geschick perfekt zur Geltung.

Quelle


Ein Beitrag im Rahmen des Leader-Projekts "Heimatkunde - heimatkundig"
Heimatkunde heimatkundig Leader Projekt Logoleiste.jpg